„11 Minutes“: Neue Doku über Massenerschießung beim Country-Festival in Las Vegas

von

Paramount+ hat kürzlich eine neue Dokumentation über die Schießerei beim Route 91 Harvest Festival in Las Vegas im Jahr 2017 angekündigt. „11 Minutes“ erscheint am 27. September, in der Woche des fünften Jahrestages des Ereignisses, bei Paramount+.

Der Film besteht aus vier Teilen und enthält das erste ausführliche Interview mit dem Country-Star Jason Aldean. Jener hatte seinen Auftritt während der Tragödie und wurde Zeuge der elfminütigen Massenschießerei. Des Weiteren werden Aussagen von Konzertbesucher*innen, Notfalltraumatolog*innen, Ersthelfer*innen, Polizist*innen und FBI-Agent*innen beleuchtet. „11 Minutes“ zeigt außerdem Aufnahmen aus 200 Stunden Handyvideos sowie bisher unveröffentlichte Aufnahmen von Polizeikameras.

Mit 58 Todesopfern gehört das Attentat vom 1. Oktober 2017 zur schlimmsten Massenschießerei in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Bis dato hat das FBI kein klares Motiv für den Massenmord ermittelt. „11 Minutes“ wurde unter der Regie von Jeff Zimbalist produziert. Ein mittlerweile wieder gelöschter Trailer zeigte, wie sich das SWAT-Team an das Hotelzimmer des Schützen im Mandalay Bay annähert, wo er durch Selbstmord starb, bevor er gefasst werden konnte. Zuvor erschien 2021 bereits auf ZDF die Doku „Das verdrängte Massaker“.


Laut Quentin Tarantino leben wir in der „schlimmsten Ära in der Geschichte Hollywoods“
Weiterlesen