Spezial-Abo
Highlight: Disney+: Das sind die Originals des neuen Streaming-Anbieters

Streaming-Tips

Amazon Prime Video: Das sind die besten Sci-Fi-Filme der Streaming-Plattform

Die Streaming-Plattform Amazon Prime Video bietet ein breites Spektrum an Inhalten. Fans jeglichen Genres kommen auf ihre Kosten. Manchmal fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Solltet Ihr Euch beim nächsten Science-Fiction-Filmabend mal wieder nicht entscheiden können oder blickt bei dem großen Angebot nicht mehr durch, dann haben wir genau das Richtige für Euch: Wir listen die wohl besten Sci-Fi-Filme auf Amazon Prime Video auf. Bei der Auswahl haben wir uns unter anderem an den Bewertungen der Filmatenbank IMDb orientiert.

Die besten Science-Fiction-Filme auf Amazon Prime Video

Transformers (2007)

Bei „Transformers” handelt es sich um einen Sci-Fi-Film von 2007. Regie führt Michael Bay und in den Hauptrollen sind Shia LeBeouf, Megan Fox und Josh Duhamel zu sehen. Die Handlung ist relativ leicht zu beschreiben: Hochentwickelte Roboterrassen kämpfen um das Überleben des gesamten Universums und verwickeln die Menschheit in diesen Krieg, da die Roboter sich in Autos verwandeln können und diese nichtsahnend von den Menschen genutzt werden.

„Transformers“ jetzt auf Amazon Prime Video anschauen

Cloud Atlas (2012)

„Cloud Atlas” erzählt die höchst komplexe Geschichte von unterschiedlichen Menschen, die auf sechs miteinander verbundenen Zeitebenen nach ihrem Schicksal suchen. Zeitlich spielt der Film zwischen den Jahren 1850 und ca. 2850. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von David Mitchell. Die Regie teilten sich Tom Tykwer und die Wachowski-Geschwister. In den Hauptrollen treten neben Tom Hanks Halle Berry, Jim Broadbent und Hugo Weaving auf.

„Cloud Atlas“ jetzt auf Amazon Prime Video anschauen

Source Code (2011)

In „Source Code” spielt Jake Gyllenhaal den Soldaten Captain Colter Stevens, dem es mit der Hilfe hochentwickelter Technik möglich ist, in die Körper verschiedener Menschen in der Zeit zurück zu reisen. Hier kann er aber lediglich die letzten acht Minuten kurz vor ihrem jeweiligen Tod durchleben. Im Verlauf des Filmes muss er im Körper eines Unbekannten herausfinden, wer eine Bombe in einem Zug legt und für den Tod mehrerer Menschen verantwortlich ist. In dem Bewusstsein, dass die Vergangenheit nicht veränderbar ist, will Stevens nicht nur seinen militärischen Auftrag erledigen, sondern ebenfalls so viele Menschen wie möglich an Bord des Zuges retten. Bei dem Film handelt es sich um das Erstlingswerk von Regisseur und David-Bowie-Sohn Duncan Jones.

„Source Code“ jetzt auf Amazon Prime Video anschauen



Die zweite Staffelhälfte von „Star Trek: Picard“ aus Sicht eines Nicht-Trekkies: Cameo-Auftritte statt kosmopolitischer Utopie
Weiterlesen