Spezial-Abo

Arctic Monkeys: Video zu „Do I Wanna Know“ knackt Eine-Milliarde-Klicks-Grenze

von

Den Arctic Monkeys ist etwas gelungen, worüber sich vor ihnen nur wenige andere Musiker*innen freuen durften: Ihr Video zu „Do I Wanna Know“, zu finden auf ihrem 2013 veröffentlichten fünften Studioalbum AM, hat offizielle die Grenze von einer Milliarde Klicks überschritten.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Der minimalistische von Blinkink animierte Clip wurde 2013 auf YouTube hochgeladen und ist seitdem insgesamt 1.001.807.171  Mal (Stand: 18.6.20) aufgerufen worden. Music Week zufolge ist dieser beeindruckende Meilenstein bisher von nur 25 weiteren Musiker*innen erreicht worden. So wurde das Video zu Justin Biebers „Sorry“ beispielsweise 3,29 Mrd. Mal angeklickt, PSYs „Gangnam Style“ erhielt 3,63 Mrd. und Mark Ronsons und Bruno Mars‘ „Uptown Funk“ 3,85 Mrd. Klicks. Spitzenreiter der meistgestreamten Musikvideos ist der Sommerhit „Despacito“ von Luis Fonsi und Daddy Yankee mit fast 7 Mrd. Klicks auf YouTube.

Alex Turner und Co. dürften sich über ihren neuesten Erfolg ganz besonders freuen: Rockbands haben es auf der Streaming-Plattform nämlich statistisch besonders schwer. Vor ihnen haben nur elf weitere Bands die Eine-Milliarde-Grenze überschritten, darunter Imagine Dragons mit „Radioactive“ (1,14 Mrd.) und Guns N‘ Roses mit „November Rain“ (1,37 Mrd.).

Die Arctic Monkeys wurden 2002 im britischen Sheffield gegründet. 2006 erschien ihr Debütalbum WHATEVER PEOPLE SAY I AM, THAT’S WHAT I’M NOT, aus dem auch ihre Hit-Singles „I Bet You Look Good On The Dancefloor“ und „When The Sun Goes Down“ stammen. Seitdem haben die Briten fünf weitere Studioalben veröffentlicht, von denen das aktuelle TRANQUILITY BASE HOTEL & CASINO 2018 erschien und glatt zu unserem Album der Woche gekürt wurde.


Farid Bang erklärt Menschen in Düsseldorf jetzt die Corona-Regeln
Weiterlesen