Beastie Boys: Stimmen zu Adam Yauchs Tod

von

Am Freitag erlag Beastie-Boys-Mitglied Adam Yauch alias MCA seinem Krebsleiden. Viele Musiker zollen dem am Freitag verstorbenen Adam Yauch Tribut.

Bandkollege Ad-Rock (Adam Horowitz) schrieb im Beastie-Boys-Blog: „as you can imagine, shit is just fkd up right now. but i wanna say thank you to all our friends and family (which are kinda one in the same) for all the love and support. i’m glad to know that all the love that Yauch has put out into the world is coming right back at him. thank you.“ – man danke allen Freunden und Familienmitgliedern für deren Beistand.

Sonic-Youth-Bassistin Kim Gordon sagte, Yauch sei „ein großer Rapper und Lyriker“ gewesen. Überrascht sei sie einst gewesen, dass Yauch den Liedtext ihres Songs „Bull in the Heather“ (1994) gelobt habe: „Mich hat verwundert, dass er das Stück überhaupt gehört hatte. Es hat mir viel bedeutet. Er selbst war ein großartiger Texter“.

Ein Sprecher des Dalai Lama, den Adam Yauch als Tibet-Aktivist seit Jahren unterstützte, sagte: „Adam had helped us raise awareness on the plight of the Tibetan people by organising various freedom Tibet concerts and he will be remembered by his holiness and the Tibetan people.“  – Yauch habe durch seine Konzerte Aufmerksamkeit geschaffen für das tibetische Volk, und die Tibeter und der Dalai Lama werden das nie vergessen.

Die Red Hot Chili Peppers erinnerten bei ihrem Konzert am Freitag in Newark dem verstorbenen Beastie Boy. Sie spielten eine instrumentale Version des Songs „So What’cha Want“. Kiedis trug ein MCA-Shirt und sagte beim Auftritt:  „We lost a good man today. He left the world a lot of beauty. I hope you carry that flame. Adam was for real.“


Zum 10. Todestag von Adam Yauch: Die 5 erfolgreichsten Alben der Beastie Boys
Weiterlesen