Bill Cosbys Tochter Ensa ist tot

Lange Zeit hat Ensa Cosby mit ihrer Gesundheit gekämpft, nun ist die 44-Jährige gestorben. Die Tochter des Comedians Bill Cosby, 80, der sich ab April wieder vor Gericht verantworten muss, wartete vergeblich auf eine Lebertransplantation.

Wie ein Sprecher der Familie Cosby der dpa mitteilte, erlag Ensa, die in der berühmten „Bill Cosby Show“ nur einen Mini-Auftritt hatte, schlussendlich einem Nierenleiden. Ensa hielt sich dem Filmgeschäft fern, arbeitete als Yoga-Lehrerin. Sie hinterlässt ein Kind, das sie mit ihrem Ehemann zeugte.

Ensa ist nicht das erste Kind, das Cosby verliert: 1997 wurde sein Sohn Ennis erschossen, insgesamt zeugte Cosby mit seiner Ehefrau Camille fünf Kinder. Ennis starb im ALter von 27 Jahren bei einem missglückten Raubüberfall.

Kooperation

Cosbys Familie hatte sich zuletzt auch konsequent hinter den Comedian gestellt, obwohl dutzende Frauen ihn wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung anzeigen. Ein erstes Strafverfahren wurde im vergangenen Jahr ohne Ergebnis abgeschlossen, der Fall wird ab April allerdings neu aufgerollt. In einem emotionalen Statement stellte sich auch Ensa Cosby hinter ihren Vater:

„I’m a very private person and I’ve chosen to live my life with my family quietly but for my child, my niece and my nephew, and my father, I can’t sit quietly anymore. The man portrayed in the media today is not who my father is.“


Von Idles bis Lady Gaga: Das sind Eure 10 Songs des Jahres 2018
Weiterlesen