„Billboard Music Awards 2022“: Olivia Rodrigo triumphiert mit sieben Auszeichnungen

von

In der Nacht von Sonntag auf Montag (15. Mai) wurden in Las Vages die diesjährigen „Billboard Music Awards“ verliehen. Als große Gewinnerin ging Olivia Rodrigo mit sieben Auszeichnungen aus der Preisverleihung hervor. Selbst anwesend bei ihrem Erfolg in Kategorien wie „Top New Artist“ und „Top Female Artist“ war die Schauspielerin und Sängerin jedoch nicht. Im Mai vergangenen Jahres hatte die erst 19-Jährige ihr Debütalbum SOUR veröffentlicht – und wurde damit neben Machine Gun Kelly zur Galionsfigur des seit einigen Monaten aufkeimenden Pop-Punk-Revivals.

Das Scheitern des Favoriten

Der große Favorit The Weeknd war mit 17 Nominierungen ins Rennen gegangen, musste sich dann aber mit der gewonnenen Randkategorie „Top R&B Male Artist“ zufrieden geben. Auch Rapper Kanye West gewann seine sechs Auszeichnungen in eher unbedeutenden Kategorien wie „Top Christian Artist“ und „Top Gospel Artist“.

Drake kann seine Trophäen an sieben Händen abzählen

Sein kanadischer Kollege Drake reüssierte insgesamt fünf Mal – unter anderem als „Top Artist“ und „Top Male Artist“. Mit seinem diesjährigen Triumph ist er nun der Künstler mit den meisten Billboard-Awards überhaupt: 34 Trophäen konnte er Zeit seines bisherigen Lebens abräumen. Der australische Rapper The Kid Laroi und Popstar Justin Bieber erhielten für ihren Nummer-eins-Hit aus dem vergangenen August „Stay“ fünf Trophäen.


Indischer Musiker und Politiker Sidhu Moose Wala erschossen
Weiterlesen