Spezial-Abo

„Borat 2“: So lautet der irrwitzige Titel der Fortsetzung mit Sacha Baron Cohen

von

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++

2006 sorgte Sacha Baron Cohen mit dem Film „Borat: Kulturelle Lernung von Amerika, um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen“ für Schlagzeilen. Und auch die Fortsetzung des Kinohits verspricht wieder irrwitzig zu werden – jetzt wurde bekannt, welchen ausgefallenen Titel der Film trägt.

„Borat 2“: So heißt die Fortsetzung

Im Englischen trägt der bereits abgedrehte Streifen den Namen „Borat Subsequent Moviefilm: Delivery of Prodigious Bribe to American Regime For Make Benefit Once Glorious Nation of Kazakhstan“ (übersetzt in etwa: „Lieferung von erstaunlicher Bestechung an das amerikanische Regime, um Vorteile für einst glorreiche Nation von Kasachstan zu machen“). Der zunächst geleakte Titel „Borat: Gift of Pornographic Monkey to Vice Premiere Mikhael Pence to Make Benefit Recently Diminished Nation of Kazakhstan“ wurde laut „The Film Stage“ in Gesprächen mit der Writers Guild of America bekannt gegeben. Im Zuge dessen wurde auch verraten, dass Sacha Baron Cohen gemeinsam mit Anthony Hines, Dan Swimer, Peter Baynham, Erica Rivinoja, Dan Mazer, Jena Friedman und Lee Kern am Drehbuch gearbeitet hat. Wann die Fortsetzung erscheint und ob sie bei einem Streaming-Anbieter verfügbar sein wird, ist noch unklar.

Vor einigen Monaten gab es bereits erste Gerüchte um einen zweiten Teil. Damals war Cohen im Borat-Outfit bei Dreharbeiten gesichtet worden. Anhand des Titels scheint jedoch jetzt schon klar zu sein, dass Borat es auf die Republikaner und US-Vizepräsident Mike Pence abgesehen hat.


„Borat 2“: Darum war der Dreh für Sacha Baron Cohen „das Schwierigste“
Weiterlesen