Highlight: Musiker erzählen von den Abenteuern, die sie erlebt haben als die Berliner Mauer fiel

Umfrage

Cher live in Berlin: So gefiel den Fans das Konzert

Am Donnerstag, den 26. September 2019, trat Popikone Cher in der Mercedes-Benz Arena in Berlin auf. Es war das Auftaktkonzert des Europateils ihrer „Here We Go Again“-Mammut-Welttournee: Von September 2018 bis Dezember 2019 wird die 73-Jährige insgesamt 82 Konzerte in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland gegeben haben. In Deutschland folgen Shows in München, Köln, Mannheim und Hamburg.

Wie wir das ausverkaufte Konzert von Cher fanden, haben wir in unserem Nachbericht aufgeschrieben. Wie aber hat es ihren Fans gefallen? Wir haben vier von ihnen nach der Show gefragt, hier ihre Antworten.

Wie hat den Fans Chers Konzert in Berlin gefallen?

Steven aus Hamburg

Steven, 42, aus Hamburg:

„Es war mein erstes Cher-Konzert. Ich fand’s schön. Unterhaltsam. Es war… ganz gut. Also: Sie hat nicht viele Lieder gesungen, aber ich fand’s ganz okay. Na gut, ganz ehrlich: Es war mehr Show als Gesang. Ich habe mehr erwartet. Mehr Lieder. Grundsätzlich gefällt mir an Cher, dass sie sich über die Jahre hinweg konstant gehalten hat und immer noch die Leute anzieht. Und dass sie live singt.“

Palina Rojinski:

„Das war das allerbeste Konzert und Cher ist auf jeden Fall die Königin! Egal was sie macht, sie macht es einfach so gut! Mit 73 möchte ich wenigstens halb so gut aussehen und mich bewegen können wie sie. Wenn man zu Cher geht, weiß man, dass man Qualität erwarten darf. Aber das war wirklich der Hammer. Was will man mehr!“

Thorben aus Berlin

Thorben, 43, aus Berlin:

„Meine Güte, ich habe Cher gesehen! Sie ist 73, sie hat gerade die Bombenshow überhaupt abgeliefert. Ich meine, sie kann machen, was sie will. Sie steht seit 50 Jahren auf der Bühne. Ich bin echt geflasht gerade. Cher hat gerade 90 Minuten eine Wahnsinnsshow abgeliefert. Okay, ohne Zugabe, aber ich würde mich danach auch gerne sofort im Hotel de Rome massieren lassen. Ich hätte mir ein paar ABBA-Songs mehr gewünscht, weil ich Chers aktuelles Coveralbum liebe und mich auf das zweite freue. Nein, eigentlich ist sie keine klassische Album-Künstlerin, das stimmt. Sie ist eine Künstlerin, die mich mein Leben lang begleitet. Viele ihrer Songs kenne ich, ihre Alben als Ganzes nicht. Wenn ich Cher hören will, drücke ich auf Shuffle. Sie ist nicht Pink Floyd oder Queen. Ich habe George Michael, Prince und nun auch Cher gesehen, das bedeutet mir viel. Freddie habe ich leider nicht geschafft.“

Käthe, aus Berlin:

„Höchsten Respekt für das Alter und das Durchhaltevermögen. Ich fand es gut. Ich glaubte zwar viel Playback zu hören, aber die Show war toll und für ihr Alter nicht selbstverständlich. Ich hatte weniger erwartet. Cher ist die Person, die schon immer verschiedene Rollen einnehmen konnte. Und das hat sie heute Abend auch getan.“

Jan, 35, aus Berlin:

Jan (links) und Käthe (rechts), haben sich bei unseren Fragen kennengelernt

„Ich kam komplett ohne Erwartungen her, weil ich eigentlich kein großer Cher-Fan bin. Es hatte viel von einer Las-Vegas-Show, was ich cool fand. Ja es gab ein paar Längen durch Umzugspausen. Die gibt es aber auch bei jüngeren Stars mit so einer Show. Es werden viele sagen: Für ihr Alter – Hut ab! Auch ich als nicht Fan-Fan sage: Hut ab, es war ein schöner Abend.“

 

ME
ME

Thom Yorke kündigt exklusives Deutschlandkonzert 2020 an
Weiterlesen