Spezial-Abo

Cloud Nothings‘ Cover-Chaos: So kaputt klingt Coldplays „Clocks“ mit Katzen- und anderen Störgeräuschen

von

Vorweg: In der Reihe „AV Undercover“ geht es durchaus darum, dass Bands bekannte Songs unkonventionell covern. Dieser Ansatz brachte uns schon so Überraschungen wie Passenger, der „No Scrubs“ covert, Austra, die „Heaven Is A Place On Earth“ covern, The Wombats, die „Iris“ von The Goo Goo Dolls covern und Touché Amoré, die Pearl Jams „Corduroy“ zerlegen, frei Haus. Das, was Cloud Nothings nun aber auch Coldplays „Clocks“ gemacht haben, dürfte für sehr lange Zeit seinesgleichen suchen. Wenn Mutti das hier hört und ins Kinderzimmer ruft, dass das doch wohl wirklich nichts als Krach sei, würde man ihr fast recht geben müssen. Aber kreativer!


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Cloud Nothings haben dieses Jahr ihr neues Album LIFE WITHOUT SOUND veröffentlicht, Coldplay haben eine neue und teilweise überraschend gute EP am Start.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Musikexpress

Um mit Inhalten von Musikexpress zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Musikexpress aktivieren


Die besten 4K-Fernseher für Netflix, Amazon Prime Video & Co.
Weiterlesen