Cousins von Ol‘ Dirty Bastard bei Schießerei ums Leben gekommen

von

Die Polizei hat bestätigt, dass zwei Menschen mit Verbindungen zum Wu-Tang Clan am 10. August um 5.30 Uhr in Portland, Oregon bei einer Schießerei um Leben gekommen sind. Verwandte identifizierten die beiden Personen als die Rapper 12 O’Clock und Murdock, Mitglieder der Rap-Gruppe Brooklyn Zu. Die beiden waren Cousins von „Wu-Tang Clan“-Mitglied Ol‘ Dirty Bastard, der 2004 an einem Herzinfarkt verstarb.

Der Gerichtsmediziner bestimmte außerdem die Todesursache. Demnach sind beide durch zugezogene Schusswunden verstorben. Zudem sollen vier weitere Personen verletzt und eine Person mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Allerdings sagte die Polizei, sie wisse nicht, ob letztere Person tatsächlich bei der Schießerei involviert und deshalb verletzt worden sei, die Aufklärung nehme weitere Zeit in Anspruch.

Ein Heimüberwachungssystem, das den Beamten zur Verfügung gestellt wurde, erfasste insgesamt 20 Schüsse und ein davonrasendes Auto, die Untersuchungen zu der Schießerei laufen noch.

Es ist bereits die 57. Und 58. Tötung dieses Jahr in Portland, das ist jetzt schon mehr als im gesamten letzten Jahr 2020.


Dr. Dre verklagt erneut seine Ex-Frau
Weiterlesen