Mighty Oaks im Livestream mit  


Wu-Tang Clan: Einziges Exemplar von Privatalbum versteigert

von

Von dem Wu-Tang-Clan-Album ONCE UPON A TIME IN SHAOLIN existiert nur ein einziges Exemplar. Einst sagte der Rapper RZA dem US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“, dass es für den Besitzer sei, als gehöre ihm das Zepter eines ägyptischen Königs. Nun wurde das bei der Verurteilung des Pharmamanagers Martin Shkreli beschlagnahmte Album von US-Behörden weiterverkauft. Von einem Gerichtssprecher in New York heißt es, dass weder der Käufer noch der Preis der Platte publik gemacht werden.

„Meistgehasster Mann Amerikas“

Shkreli galt zwischenzeitlich als „meistgehasster Mann Amerikas“. Er hatte das Album 2015 für rund zwei Millionen US-Dollar (1,6 Millionen Euro) gekauft und ist nicht nur deshalb umstritten, weil die 31 Songs dadurch einem größeren Publikum vorenthalten blieben. Unbeliebt machte er sich unter anderem durch die drastische Preiserhöhung für ein überlebenswichtiges Medikament gegen Immunschwäche.

2018 wurde er wegen Wertpapierbetrugs zu sieben Jahren Haft und einer Geldstrafe in Millionenhöhe verurteilt. Im Zuge dessen kam es zur Beschlagnahmung des Unikats. Mit dem Verkauf seien die Gerichtsschulden des heute 38-Jährigen nun vollständig abbezahlt, sagte eine US-Staatsanwältin in Brooklyn.

Der Besitzer von ONCE UPON A TIME IN SHAOLIN kann mit seinem Exemplar zwar kein Geld verdienen, darüber hinaus steht ihm die Nutzung jedoch völlig frei.

+++Dieser Artikel erschien zuerst bei www.rollingstone.de+++


Badmómzjay lässt in „Sterne unterm Dach“ ihre Fassade bröckeln
Weiterlesen