Highlight: 10 kuriose Feiertage (mit Popkulturbezug), die Ihr nicht nur 2019 feiern müsst

Daisy Ridley rappt eine Zusammenfassung aller acht „Star Wars“-Filme

„Star Wars“-Schauspielerin Daisy Ridley hat bei „The Tonight Show with Jimmy Fallon“ gerade bewiesen, dass sie nicht nur eine talentierte Schauspielerin ist, sondern auch das Zeug zur Rapperin hat. Als Ridley bei Fallon zu Gast war, um den neuen „Star Wars“-Film „Rise of Skywalker““ vorzustellen, performte sie eine gerappte Geschichte des „Star Wars“-Universums.

In etwas weniger als drei Minuten fasste sie die komplette Handlung der „Skywalker“-Saga zusammen und ließ sich dabei weder vom Tempo noch von den komplizierten Reimen aus dem Konzept bringen. Begleitet wurde Ridleys Rap von Bildern, die Fallon selbst in die Kamera hielt.

Nachdem die Schauspielerin ihre Rap-Künste unter Beweis stellen konnte, stellte Fallon ihr eine Frage, die aktuell das ganze Internet zu bewegen scheint: „Wer ist eigentlich süßer, Baby-Yoda aus The Mandalorian oder die Porgs?“. Ihre Antwort: „Baby Yoda, definitiv: Ich bin kein großer Fan von den Porgs. Wir haben sechs Monate an ‚The Last Jedi‘ gearbeitet und in jedem Interview [wurde ich gefragt]: Was ist mit den Porgs? Ich war sechs Monate am Set, sie waren an einem Tag da.“

Doch nicht nur Daisy Ridley war auf Promo-Tour, auch Regisseur J.J. Abrams stellte den neuen „Star Wars“-Film in einigen Shows vor. Bei „Good Morning America“ verriet er dabei, dass das Drehbuch des neuen Films online durchgesickert sei, nachdem einer der Darsteller eine Kopie davon „unter seinem Bett“ gelassen habe. Abrams enthüllte, dass das Skript von einer Reinigungskraft im Haus des Schauspielers entdeckt worden sei und anschließend bei Ebay zum Verkauf stand. Wem der Fauxpas passiert ist, wollte der Regisseur und Produzent nicht verraten.

Jetzt enthüllte der Schauspieler John Boyega ebenfalls bei „Good Morning America“, dass er derjenige gewesen sei, der das Drehbuch verloren habe. Der Schauspieler, der in der Saga den ehemaligen Sturmtruppler Finn spielt, sagte zu Moderator Michael Strahan: „Ich bin umgezogen und habe das Skript einfach in meiner alten Wohnung unter dem Bett vergessen.“

In Deutschland wird am 18. Dezember 2019 mit „Star Wars: Rise of Skywalker“ der Abschluss der dritten Trilogie in die Kinos kommen. Der internationale Kinostart ist am 20. Dezember.


J.J. Abrams enthüllt, wie das „Rise of Skywalker“-Skript auf eBay landete
Weiterlesen