Spezial-Abo

J.J. Abrams enthüllt, wie das „Rise of Skywalker“-Skript auf eBay landete

von

Das wäre beinahe schiefgegangen: Das Drehbuch zu „Star Wars: Rise of Skywalker“ wäre fast bei Ebay versteigert worden. J.J. Abrams erklärte nun, wie es dazu kommen konnte.

Der „Star Wars“-Regisseur hat verraten, dass das Drehbuch online durchgesickert sei, nachdem einer der Darsteller eine Kopie davon „unter seinem Bett“ gelassen habe. Bei „Good Morning America“ enthüllte Abrams, dass das Skript von einer Reinigungskraft im Haus des Schauspielers entdeckt worden sei und anschließend bei Ebay zum Verkauf stand. Wem der Fauxpas passiert ist, wollte der Regisseur und Produzent nicht verraten.

„Ein Schauspieler ließ es unter dem Bett, und eine Reinigungskraft hat es gefunden und jemandem gegeben, der es auf Ebay verkaufen wollte“, so Abrams in besagtem Interview. Das Drehbuch sei schließlich von einem Disney-Mitarbeiter entdeckt worden. „Sie bekamen es zurück, bevor es verkauft werden konnte“, fügte Abrams hinzu.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Der Regisseur erklärte auch, dass der Film, der schon im Dezember 2019 erscheinen wird, erst am 23. November fertig gestellt worden sei. In Deutschland wird am 18. Dezember 2019 mit „Star Wars: Rise of Skywalker“ der Abschluss der dritten Trilogie in die Kinos kommen. Der internationale Kinostart ist am 20. Dezember.

 


Disney verschiebt Kinostarts von „Mulan“, „Star Wars“ und „Avatar“ in ferne Zukunft
Weiterlesen