Die Alben der Woche mit Leonard Cohen, Lady Gaga und Wanda

von

Album der Woche: Leonard Cohen – YOU WANT IT DARKER (5 Sterne)

Leonard Cohen – YOU WANT IT DARKER, VÖ: 21.10.2016

Cohen, 82, singt mit einer übermenschlich tiefen Stimme, als wäre Tom Waits sein mit Honig beschmierter Kehlkopf in die Magengrube geplumpst. Die Musik ist besinnlich, Klangexperimente gibt es nicht, Cohens Sohn Adam hat als Produzent dem Alten die Schrullen ausgeredet. Wichtiges Element sind die Chöre, es singen nicht länger die aufreizenden Frauen, sondern mönchsgleiche Männer.

>>> zur Rezension von YOU WANT IT DARKER

Agnes Obel – CITIZEN OF GLASS, VÖ: 21.10.2016Agnes Obel – CITIZEN OF GLASS (4 Sterne)

Die Bildhauerin des Pop stellt ihre neuen Songs über den „Gläsernen Bürger“ in luftige Arrangements.

>>> zur Rezension von CITIZEN OF GLASS

 

American Football – AMERICAN FOOTBALL; VÖ: 21.10.2016American Football – AMERICAN FOOTBALL (4,5 Sterne)

Das Herz auf der Zunge: Die Emo-Veteranen melden sich nach 17-jähriger Stille zurück.

>>> zur Rezension von AMERICAN FOOTBALL

 

Wanda – AMORE MEINE STADT, VÖ: 21.10.2016Wanda – AMORE MEINE STADT (5 Sterne)

Vorläufiger (!) Höhepunkt der steilen Karriere der geilen Wiener: Dokument des bisher größten Headliner-Konzerts der Ganzkörper-Rocker.

>>> zur Rezension von AMORE MEINE STADT

 

Cover-Artwork des neuen Lady-Gaga-Albums JOANNELady Gaga – JOANNE (4 Sterne)

Ein Album zwischen Vaudeville-Pop, Novelty-Music, Country und Soul. So bunt wie die Gäste: Josh Homme, Father John Misty, Kevin Parker (Tame Impala), Florence Welch, und Beck.

>>> zur Rezension von JOANNE

 

Tanya Tagaq – RETRIBUTION, VÖ: 21.10.2016Tanya Tagaq – RETRIBUTION (5 Sterne)

Der Kehlkopfgesang wird nicht allen westlichen Ohren gefallen. Auf das neue Album der kanadischen Inuk sollte man sich trotzdem einlassen.

>>> zur Rezension von RETRIBUTION

 

Pretenders – ALONE, VÖ: 21.10.2016Pretenders – ALONE (4,5 Sterne)

Dank Produzent Dan Auerbach und Chrissie Hyndes unvergleichlicher Stimme findet eine der größten Rock-Bands aller Zeiten wieder zu sich.

>>> zur Rezension von ALONE

 

Nicolas Sturm – ANGST ANGST OVERKILL, VÖ: 21.10.2016Nicolas Sturm – ANGST ANGST OVERKILL (3,5 Sterne)

Der Singer/Songwriter nutzt 80s-Pop für eine Charakterstudie seiner Generation.

>>> zur Rezension von ANGST ANGST OVERKILL

 

Motorama – DIALOGUES, VÖ: 21.10.2016Motorama – DIALOGUES (4 Sterne)

Der Sound der kühlen Post-Punk- Russen wird wieder rauer.

>>> zur Rezension von DIALOGUES

 

Maeckes – TILT, VÖ: 21.10.2016Maeckes – TILT (5 Sterne)

Referenzebene und Resonanzboden: Im Plauderton zieht der Rapper immer neue Ebenen ein.

>>> zur Rezension von TILT

 

John K. Samson – WINTER WHEAT, VÖ: 21.10.2016John K. Samson :: Winter Wheat (4 Sterne)

Indierock: Der Ex-Weakerthans-Boss überzeugt mit seinem zweiten Solo- album, trotz der Neigung zum Selbstzitat.

>>> zur Rezension von WINTER WHEAT

 

Grant – GRANT, VÖ: 21.10.2016Grant – GRANT (4,5 Sterne)

Zwei Jahre nach Wanda kommt ein neuer hoffnungsvoller Indie-Rock-Act vom Wiener Label Problembär Records.

>>> zur Rezension von GRANT

 

Joan As Police Woman & Benjamin Lazar Davis – LET IT BE YOU, VÖ: 21.10.2016Joan As Police Woman & Benjamin Lazar Davis – LET IT BE YOU (2,5 Sterne)

Auf ihrem fünften Album erstickt die Songwriterin ihre Soul-Variationen im elektronischen Wumms.

>>> zur Rezension von LET IT BE YOU

Hooton Tennis Club – BIG BOX OF CHOCOLATES, VÖ: 21.10.2016Hooton Tennis Club – BIG BOX OF CHOCOLATES (3,5 Sterne)

Indie-Pop by numbers: Junge Engländer suchen ihre Eigenständigkeit, ein paar Hits finden sie bereits.
>>> zur Rezension von BIG BOX OF CHOCOLATES

Diverse – THEY WILL HAVE TO KILL US FIRST, VÖ: 21.10.2016Diverse – THEY WILL HAVE TO KILL US FIRST (4,5 Sterne)

Der Soundtrack zum Dokufilm über „Malian Music In Exile“ verbindet Traditionen mit Rock- und Funk-Updates.

>>> zur Rezension von THEY WILL HAVE TO KILL US FIRST

 


E! People's Choice Awards: BTS sind die Gewinner des Abends
Weiterlesen