Logo Daheim Dabei Konzerte




Pretenders

  • Pretenders – ALONE, VÖ: 21.10.2016

    Pretenders - Alone

    Dank Produzent Dan Auerbach und Chrissie Hyndes unvergleichlicher Stimme findet eine der größten Rock-Bands aller Zeiten wieder zu sich. mehr…

  • Ups..

    The Pretenders – Break Up The Concrete

    Die alten Zeiten kommen nie wieder. Es wird keine Platten wie das sagenhafte Pretenders-Debüt mehr geben, auf dem Ausnahmetalent James Honeymoon-Scott die Gitarre wie kein Zweiter streichelte und traktierte. Aber Chrissie Hynde hat es endlich geschafft, den Geist von früher auf andere Art wiederzubeleben. Sie hat mal wieder die Band gewechselt, am Schlagzeug vertritt der […] mehr…

  • Ups..

    Pretenders – Learning To Crawl; Pretenders – Get Close;

    Pretenders ein Meisterwerk, Pretenders II ein Klassealbum, dazu ein paar tolle Singles – und über den Rest sei der Mantel des Schweigens gebreitet. So weit, so ungerecht. Nach dem tragischen Bruch in der Karriere der Pretenders am 16. Juni 1982 setzte sich Gitarrist James Honeyman-Scott den goldenen Schuss, zwei Tage zuvor war Bassist James Farndon […] mehr…

  • Ups..

    Pretenders – Pretenders Pretenders II

    Just als der Punkrock in exakt jenen Posen und Phrasen zu verläppern drohte, die er einst bekämpft hatte, nahte Rettung. Im Dezember 1979 veröffentlichten The Clash ihr epochales LONDON CALLING-Doppelalbum, zwei Wochen später legte ein Quartett nach, das man von drei fulminanten Singles – dem Kinks-Remake „Stop Your Sobbing“. dem hinreißenden „Kid“ und dem lässigen […] mehr…

  • Ups..

    Pretenders: History

    Die zahllosen Versuche Chrissie Hyndes [geb. 7.9.1951], einer aus Akron, Ohio, stammenden, für den „New Musical Express“ schreibenden Journalistin, in der Londoner Musikszene Fuß zu fassen, waren gekennzeichnet durch diverse Kurzprojekte, die in der Gründung der Pretenders mündeten. Im Aulwind der Punk/New Wave-Bewegung gelang 1980 ein traumhafter Start: Das Debütalbum und die dritte Single „Brass […] mehr…

  • Ups..

    Pretenders, Pirate Radio

    Pop, Punk, New Wave: Oft unterschätzt und von Pophistorikern gerne übersehen: Im Vergleich mit Londoner Szene-Genossen wie The Clash und den Sex Pistols schwächelt die Reputation der Pretenders. Das ist ein Fehler. Beweist doch das vorzüglich kompilierte, chronologisch angelegte 4-CD-plus-DVD-Box-Set PIRATE RADIO den Stellenwert des Quartetts. Ausgestattet mit zahllosen Key-Alben-Tracks, diversen Konzertaufnahmen, raren Singlecuts, seltenen […] mehr…

  • Ups..

    The Pretenders – Greatest Hits - Gitarren-Pop

    Besser als die gleichnamige CD vermittelt der Bildtonträger die musikalische Entwicklung von Frau Hynde und ihren wechselnden Partnern. Stammen die ersten Clips noch aus der Prä-MTV-Ära und stehen für eine unbekümmerte Visualisierung der Songs, so rechnen Videos wie „Popstar“ mit der Scheinwelt aus Glanz und Glamour ab. Über all dem steht das unwiderstehliche Vibrato in […] mehr…

  • Ups..

    The Pretenders – Greatest Hits - Sampler & Compilations: Pop

    WEA Auf eine solche Best-Of-Zusammenstellung hat man lange warten müssen. Damit ist es jetzt vorbei, denn Greatest Hits enthält wirklich alles, was der Fan braucht. Los geht’s mit „Brass In Pocket“ und „Stop Your Sobbing“, den beiden Hit-Singles aus dem unerreichten Debütalbum Pretenders (1980), gefolgt von „Message Of Love“ und „Talk Of The Town“ aus […] mehr…

  • Ups..

    The Pretenders: Prag, Arena Theater

    WAS HAT CHRISSIE HYNDE AN DIESEM ABEND GELITTEN. EINE „Neudefinition des Begriffs ‚Progrock'“ hatte sie noch zu Beginn des Sets angekündigt, zehn Minuten später rannte sie im Kreis und schlug sich mit der Hand auf die Stirn. Die zweite Strophe der neuen Ballade „From The Heart Down“ wollte ihr partout nicht einfallen, die Band mußte […] mehr…

  • Ups..

    Jahrelang galt sie als streitbar und militant. Jetzt hat Chrissie Hynde mit ihren Pretenders die Liebe entdeckt.

    „Viva El Amor!“-ein ungewöhnlicher Albumtitel für Chrissie Hynde. Immerhin hat die streitbare Britin in ihrer Karriere kaum eine Gelegenheit ausgelassen, diverse Kollegen abzuwatschen. Mal forderte die militante Tierschützerin: „Firebomb McDonalds“, mal fegte sie in einem Pornoshop ein ganzes Regal leer, weil ihr der Inhalt frauenfeindlich erschien. Sie gilt vielen als die amtliche Oberzicke des Rock. […] mehr…

  • The Pretenders - The Isle Of View

    The Pretenders – The Isle Of View

    Keine spektakuläre, aber eine schöne, wunderbar entspannte Platte ist Chrissie Hynde und ihren Pretenders da gelungen. THE ISLE OF VIEW ist das Ergebnis eines einmaligen Konzertes in einem Londoner Studio und bietet einen bunten Querschnitt durch das bisherige Schaffen der ungemein talentierten, aber vom Schicksal gebeutelten Band. Von der Ur-Formation sind nur noch die charismatische […] mehr…

  • Ups..

    Pretenders

    "Große Freiheit", Hamburg mehr…

  • Ups..

    Rock’n‘ Roll Mama

    Vom Hausfrauendasein hat Chrissie Hynde genug In den letzten vier Jahren machte sie mehr als Ehefrau, Mutter und militante Tierschützerin von sich reden denn als Musikerin. Chrissie Hynde, die eindrucksvollste Frauenstimme der Achtziger, fängt ihr Leben wieder von vorne an. Die überschüssige Energie, so weiß sie jetzt, ist am allerbesten in ihrer Band aufgehoben. mehr…

  • Ups..

    Pretenders – Last Of The Independents

    Welche Sängerin im Rockbusiness kann einen knochentrockenen Song gleichzeit mit subtiler Coolness und prickelnder Erotik aufladen? Die Antwort: wohl nur Pretenders-Chefin Chrissie Hynde. Alle vier Jahre stellt die Hardcore-Vegetarierin und Tierschutzaktivistin ihr stärkstes Kapital unter Beweis. Bis auf Ur-Drummer Martin Chambers diesmal mit einer gänzlich neuen Backing Band. Auch LAST OF THE INDEPENDENTS überzeugt durch […] mehr…

  • Ups..

    The Pretenders

    Pretenders (1980) mehr…

  • Ups..

    Sting on Tour

    Der Tee steht immer griff- bereit. Auf liebgewonnene Gewohnheiten mag der große Klare nämlich auch unterwegs nicht verzichten. ME/Sounds-Mitarbeiter Martin Scholz beobachtete den Englishman in Germany auf seiner kollegialen Gruppenreise mehr…

  • Ups..

    Pretenders: Kraft packed

    Sie wäscht nicht nur mit den Bio-Produkten von "Ark" und ist streitbare Vegetarierin - ab und zu veröffentlicht Chrissie Hynde auch noch ein Album. Immerhin wollen zwei Kinder versorgt sein. ME/Sounds-Mitarbeiter Christoph Becker ließ sich in London über Lüste, Launen und die Last der Verantwortung erzählen. mehr…

  • Ups..

    The Pretenders – Packet

    Noch wie vor hat Chrissie Hynde mit Roßtäuschern und Spiegelflechtern nichts am Hut. Nach wie vor strickt sie ihre Songs nach bewährten, haltbaren Gitarrenrock-Mustern in ehrlicher Studio-Handarbeit. Nach wie vor wechseln sich schnelle Rocknummern mit musikalischen Besinnungsaufsätzen im dezenten Reggae-Rhythmus ab. Nach wie vor bieten diese langsam pulsierenden Passions-Früchte wie beispielsweise „How Do I Miss […] mehr…