Spezial-Abo

Die Schauspielerin Renate Krößner ist verstorben

Renate Krößner ist tot. Die Schauspielerin ist am 25. Mai 2020, kurz nach ihrem 75. Geburtstag gestorben. Ihr Mann, der Mime Bernd Stegemann, erklärte gegenüber der „Bild“, sie sei „nach einer kurzen, schweren Krankheit verstorben“. Die genauen Umstände bleiben jedoch unklar.

Die am 17. Mai 1945 in Osterode am Harz geborene Schauspielerin vollzog an der Berliner Staatlichen Schauspielschule ihre Ausbildung. Nach dem Abschluss 1964 machte sie Halt an verschiedenen Theatern – von Parchim, über Stendal bis hin zu Senftenberg und Brandenburg an der Havel. In den Siebzigern konnte Renate Krößner mehrere große Rollen in DEFA-Produktionen ergattern.

1980 blieb vor allem ihr Auftritt in „Solo Sunny“ von Konrad Wolf im Gedächtnis. In dem Film spielte sie die Protagonistin, die Schlagersängerin Ingrid „Sunny“ Sommer und noch heute wird sie meist mit eben dieser Rolle in Verbindung gebracht. Dafür gewann Krößner auch auf der 30. Berlinale den Silbernen Bären.

Zuletzt war die Darstellerin als Inga Vollmer, die Mutter der Hauptfigur, in der RTL-Serie „Der Lehrer“ zu sehen. Bis zu ihrem Tod lebte sie mit ihrem Ehemann in Mahlow.


Hype beiseite: 8 Podcasts, die sich wirklich lohnen
Weiterlesen