Spezial-Abo

Dieter Bohlen spricht über vermissten Daniel Küblböck – und blamiert sich mit geschmacklosem Pulli

Beim folgenden Video weiß man gar nicht, worüber man sich am meisten Fremdschämen soll: Musikproduzent Dieter Bohlen hat auf Instagram einen Clip veröffentlicht, in dem er vor laufender Kamera über den vermissten Daniel Küblböck spricht. Und dieses Video hat es in sich.

Bohlens Statement beginnt mit der Ansage „Willkommen bei Dieters Tageschau“. In den folgenden rund 60 Sekunden spricht der „Poptitan“ über den ehemaligen „Deutschland sucht der Superstar“-Kandidaten in der Vergangenheit, also so, als ob Küblböck schon für tot erklärt wurde. Bohlen erinnert sich daran, dass Küblböck nur vor der Kamera ein Spaßvogel gewesen sei, er, wann immer Küblböck ihn zuhause besuchte, auch einen ganz anderen Menschen kennengelernt habe. Er , Bohlen, hoffe zwar, dass Küblböck doch noch „in einem Maschinenraum oder sonstwo“ lebendig gefunden wird, könne sich aber durchaus vorstellen, dass Küblbock sich das Leben genommen habe.

Als ob das nicht schlimm und fremdschämwürdig genug wäre, trägt „Camp David“-Testimonial Dieter Bohlen einen Pulli, dessen Schriftzug an Geschmacklosigkeit nicht zu übertrumpfen ist: „Be one with the ocean“ steht da in Versalien gedruckt – während sein Träger über einen angeblichen Freund trauert, der mutmaßlich einen Tag zuvor auf hoher See ertrunken ist.

View this post on Instagram

Daniel Küblböck #anzeige

A post shared by Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) on

Daniel Küblböck wahrscheinlich über Bord gegangen

Daniel Küblböck wird seit Sonntag vermisst. Der durch die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt gewordene Musiker und Entertainer ist am 9. September 2018 verschwunden. Die Anzeichen verdichten sich, dass Küblböck tot sein könnte.

Der 33-jährige Küblböck war Passagier auf dem Kreuzfahrtschiff Aida und nahm privat an einer Reise von Hamburg nach New York teil. 185 Kilometer nördlich von St. John’s (Neufundland) ging am Sonntag eine Person über Bord, wie die Verantwortlichen der Aida Cruises selbst bestätigten. Ob es sich bei der Person tatsächlich um Küblböck handelte und was passiert war, wurde zunächst nicht bekannt. Ein mutmaßlicher Augenzeuge behauptete gegenüber der BILD-Zeitung, er habe gesehen, wie Küblböck von Deck gesprungen sei.



Nach Xavier Naidoos DSDS-Rausschmiss: Florian Silbereisen wird neuer Juror
Weiterlesen