Highlight: Von „Frank” zu „Walk The Line”: Diese 10 Musikfilme solltet Ihr gesehen haben

Drake, Eminem und Jay-Z – Das sind die reichsten Rapper 2018

Das New Yorker Wirtschaftsmagazin „Forbes“ ist bekannt dafür, jährlich Ranglisten zu verschiedenen Themen zu veröffentlichen. Jetzt wurde die Liste der reichsten Rapper 2018 veröffentlicht. Dass darin schon aufgrund der sprachlichen Reichweite keine deutschen Rapper vertreten sind, versteht sich beinahe von selbst.

Platz 4 und 5 teilen sich Drake und Eminem. Beide Rapper sollen ein Vermögen von 100 Millionen US-Dollar haben. Platz 3 der reichsten Rapper belegt Dr. Dre. Mit seinen 54 Jahren ist der Musiker, Produzent und Geschäftsmann der älteste unter den Top 5, mit einem Vermögen von 770 Millionen US-Dollar, was beinahe das siebenfache des Vermögens der Viert-und Fünftplazierten ist.

War er 2017 noch der reichste Rapper, rutschte Diddy nun auf Platz 2. Das Vermögen des Rappers, der auch schon mal als P. Diddy, Puff Daddy und Puffy im Musikgeschäft unterwegs war und sich seit einiger Zeit Brother Love oder nur LOVE rufen lässt, soll 2018 bei 820 Millionen US-Dollar gelegen haben. Vom Thron gestoßen wurde er von Jay-Z. Im Besitz des 49-Jährigen sollen sich 900 Millionen US-Dollar befinden. Im vorherigen Jahr lag sein Vermögen noch bei 810 Millionen US-Dollar.

Kooperation

Jay-Z, Diddy und Dr. Dre sind nicht nur die reichsten Hip-Hop-Musiker der Welt, sondern auch die reichsten amerikanischen Musiker insgesamt. Im Gegensatz zu den anderen Stars auf der Liste ist Eminem nicht gerade als Geschäftsmann bekannt – und trotzdem immer noch der „meistgekaufte“ Rapper aller Zeiten. In den 2000er-Jahren verkaufte er mehr Alben als jeder andere Musiker jedes anderen Genres.

Das Forbes-Magazin kürt außerdem jährlich die 15 reichsten fiktiven Charaktere. Auf der Liste befinden sich zum Beispiel Dagobert Duck, die Zahnfee, Tony Stark und Bruce Wayne. Der Weihnachtsmann, der jahrelang die Liste anführte, musste gestrichen werden, da sich Kinder beschwerten, dass dieser ja echt sei und damit keine fiktive Figur.


Woodstock 50: Festival bestätigt Line-Up – Jay-Z, The Killers und Chance The Rapper Headliner
Weiterlesen