Spezial-Abo
🔥Filme 2020: Das werden die Kino- und Streaming-Highlights des Jahres

Ehemaliger Bond-Darsteller wünscht sich Idris Elba als neuen 007

Bond. James Bond. Sofort hat man das Titel-Theme im Kopf und das Gehirn feuert ein Assoziationsfeuerwerk ab. Daniel Craig, nun schon seit zehn Jahren dabei, hat nach „Sprectre“, dem bisher letzten Bond-Abenteuer etwas überraschend doch keine große Lust mehr auf ein weiteres Engagement als 007. Jetzt ist Idris Elba als Nachfolger im Gespräch – mal wieder. Und er bekommt prominenten Zuspruch von einem ehemaligen Bond-Darsteller.

George Lazenby, der 1969 in „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ als 007 auftrat, befürwortete bei einer Veranstaltung in Los Angeles Elba als Nachfolger Daniel Craigs. Allerdings räumte er auch ein, dass ein schwarzer Bond wohl für „Kopfkratzen“ sorgen würde. Dennoch hält Lazenby die mögliche Besetzung für eine gute Idee.

Zu Idris Elbas größten Erfolgen zählen bisher die Serien „The Wire“ und „Luther“. Für letztere bekam er 2012 einen Golden Globe verliehen. Ob sich der Schauspieler, den man eher aus kantigen Rollen kennt, gegen die anderen Kandidaten auf die Bond-Nachfolge durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Unter anderem werden Damian Lewis („Homeland“) und Tom Hiddleston als Anwärter auf die Rolle gehandelt. Letzterer empfiehlt sich aktuell mit der Spionage-Serie „The Night Manager“ für das Genre. Damian Lewis und Idris Elba sind übrigens „Officers of the British Empire“, vielleicht bringt ihnen das ja irgendwann einen entscheidenden Vorteil.

Das Rennen um den 00-Status bleibt also spannend – wenn Daniel Craig den Job denn überhaupt an den Nagel hängt.

Tom Hiddleston bringt sich als neuen James Bond ins Spiel


Diese drei Bluetooth-Lautsprecher sind die besten fürs staubige Festivalgelände
Weiterlesen