Highlight: 40 Jahre Walkman: Warum die Kassette der beste Tonträger aller Zeiten ist

Fast unendlich: Sony entwickelt Kassette mit Speicher für 64.750.000 Songs

Wie Phönix aus der Asche erlebt die gute, alte Musikkassette ein Revival: Sony hat – allen technologischen Fortschritten zum Trotz – auf der International Magnetics Conference in Dresden eine Kassette vorgestellt, deren Speicherkapazität jene von herkömmlichen mp3-Playern mühelos in den Schatten stellt.

Die neue Kassette kann 148 Gigabyte pro Inch speichern – für das komplette Tape bedeutet das insgesamt 185 Terabyte pures Datenvolumen. Wir rechnen weiter: Das sind ungefähr 3.700 Blu-ray Filme. Oder in etwa 64.750.000 Songs, was eine Spielzeit von 134.896 Tagen ergibt. Damit wären wochenlange Clubexzesse im Berghain auch ohne aufgeputschte DJs möglich – vom Retro-Faktor ganz zu schweigen!

Film-Marathons und Musik in der Endlosschleife sind aber freilich nicht der Grundgedanke hinter dem Tape – entwickelt wurde es als „handliches Langzeit-Datenbackup“. Da die Kassette aber handelsüblich erwerbbar sein wird, ist es vielleicht wieder an der Zeit, unsere alten Walkmen vom Dachboden zu holen.

Werbung

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Return To The Planet Of The Tapes: Warum und wo die gute alte MC ihr Revival feiert
Weiterlesen