Spezial-Abo
🔥40 Alben, die Spotify nicht kennt

Frank Ocean veröffentlicht visuelles Album „ENDLESS“

Heute um 6 Uhr deutscher Zeit war es so weit: Frank Ocean hat endlich neue Musik veröffentlicht. Dabei handelt es sich allerdings nicht um das so oft verschobene zweite Album BOYS DON’T CRY, sondern um das visuelle Album ENDLESS. Das Video kann via Apple Music gestreamt werden und basiert auf dem Stream, den Frank Ocean vor einigen Wochen auf seiner Website veröffentlicht hat. In den 45 Minuten stapelt Frank Ocean Kisten und baut sie zu einer Treppe zusammen. Viel spannender als das minimalistische Schwarz-Weiß-Video ist allerdings die Musik selbst, die Features mit Jonny Greenwood von Radiohead, James Blake, Sampha, Arca, Jasmine Sullivan und dem London Contemporary Orchestra enthält.

Frank Ocean – Endless from Audio Premieres on Vimeo.

Der letzte Song des Videos ist der wohl außergewöhnlichste: Er heißt „Track Control“ und ist eine Hommage an Live-Streams und Smartphones. „Track Control“ ist eine Mischung aus Spoken-Word und House-Track. Laut den Credits hat der deutsche Künstler Wolfgang Tillmans den Song eingesprochen. Während Sony und Apple zwar von ihm genannt werden, erhält nur ein Samsung-Smartphone eine explizite Erwähnung: „The new Samsung Galaxy allows you to live stream your life“. Das dürfte Apple Music wohl eher weniger gefallen.

Die Tracklist von ENDLESS:
1. „Device Control“
2. „Alabama“
3. „U-N-I-T-Y“
4. „Commes Des Garcons“
5. „Wither“
6. „In Here Somewhere“
7. „At Your Best (You Are Love)“
8. „Mine“
9. Ambience 001: „In a Certain Way“
10. Ambience 002: „Honeybaby“
11. „Hublots“
12. „Slide on Me“

Apple hat angekündigt, dass das neue Frank-Ocean-Album noch an diesem Wochenende erscheinen soll, laut dem Rolling Stone allerdings unter einem anderen Albumtitel.


Led Zeppelin: Reunion-Konzertfilm ist für kurze Zeit auf YouTube verfügbar
Weiterlesen