Highlight: Die 50 besten Songs des Jahres 2017

Für 100 Dollar beleidigt dich einer der bekanntesten Battlerapper der Welt persönlich

Popkultur = Personenkult, das ist die einfache Gleichung. Nur wenige Menschen haben die Möglichkeit, ihre großen Stars einmal persönlich zu treffen und mit ihnen ein paar Worte zu wechseln. Die Video-App Cameo soll mit personalisierten, käuflichen Videos diese Lücke schließen und einen ganz direkten Kontakt zwischen Fans und Prominenten herstellen.

Die findige Geschäftsidee: Zu einem von jedem Künstler individuell festgelegten Preis können Fans Videowünsche einreichen, etwa Geburtstagsgrüße oder ein kleines Shoutout. Dafür können sie aus einem Pool von mehreren tausend sogenannten „Talents“ wählen. Mit dabei sind unter anderem Drake Bell, Stormy Daniels, Kevin-Prince Boateng und Ariel Pink. Die kurzen Clips nehmen die Stars dann meistens unterwegs auf, zwischen Bühne und Tourbus oder Training und Pressetermin. Kostenpunkt: von 50 US-Dollar für Videos von weniger prominenten Schauspielern bis zu 2500 US-Dollar für persönliche Grußworte von Caitlyn Jenner. Im Fall von dem Sänger Ariel Pink klingt das beispielsweise so:

„Hey there, Isaac and Emily. Your friend Michael had a very hectic work schedule this week and he can’t make it to your wedding so he got you this cameo instead and wanted me to congratulate you guys (…) He says sorry that he couldn’t make it. And yeah… don’t get divorced.“

Doch es gibt auch kreativere Wege, wie Künstler Cameo nutzen. Der US-amerikanische Battlerapper Pat Stay bietet auf seinem Profil für 100 $ personalisierte „roasts“ an. Übersetzt sind das Battlerap-Strophen, die er auf ein paar Hintergrundinfos aufbaut, die man ihm in der Anfrage mitschicken kann. Bei den Fans kommt das gut an: „Wow. Got my video done with the quickness! Pat is the man and did what I exactly needed. Thanks again homie!!! 🔥“, schreibt ein zufriedener Kunde in den Reviews.

Ist das nun die Endstufe der Durchkommerzialisierung von Fankultur? Zu gesundem Kulturpessimismus verleiten ein paar Klicks auf der Cameo-Website in jedem Fall. Aber sich einen dieser Clips zu leisten entscheidet am Ende immer noch jeder Fan selbst.


Platz 3 der „700 besten Songs aller Zeiten“: The Beatles – „A Day In The Life“
Weiterlesen