Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Supersonic Rock’n’Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden

Für dieses Oasis-Cover zahlt Ihr GEZ-Gebühren

Hoher Besuch beim Reeperbahn Festival 2017: Am Freitagabend gab Liam Gallagher im Rahmen der „Warner Music Night“ ein Konzert im Docks, die Show wurde erst taggleich angekündigt. Gallagher kam um sein Solodebüt AS YOU WERE zu bewerben, das am 6. Oktober 2017 erscheint.

Weil aber wohl keiner der beiden Gallagher-Brüder jemals ein Konzert spielen wird, ohne dass irgendwer in der Menge „Wonderwall“ ruft, hat Liam neben eigenen Songs natürlich auch die alten Oasis-Gassenhauer gespielt: „Rock’n’Roll Star“, „(What’s The Story) Morning Glory“ und eben „Wonderwall“. So weit, so gut.

Leider aber haben zwei bekannte Mitarbeiter der ARD diesen Überraschungsbesuch zum Anlass genommen, selbst „Wonderwall“ einzusingen. Als Karaoke-Version, im Studio, betont lässig, weil „exklusiv für Facebook“. So stehen „Tagesthemen“-Moderatorin Pinar Atalay und „Tagesschau“-Sprecher Thorsten Schröder schunkelnd vor dem Studiomonitor, schauen sich in die Augen wie Al Bano und Romina Power in den Achtzigern und sehen dabei aus, als wären sie Eltern, die gerade die Geburtstagsparty ihrer Teenager vor deren Freunden gecrasht haben und selbst nichts davon merken – Phil Dunphy lässt grüßen.

Immerhin: Während Schröder ohne Vorlage nicht weiter weiß, zeigt Atalay sich auch überm Instrumentalpart textsicher. Was Musikgeschmack und Moderatorentraining eben doch so ausmachen können.

Reeperbahn Festival 2017: Diese 11 Newcomer solltet Ihr nicht verpassen


Noel Gallagher teilt unveröffentlichte Demoversion des Oasis-Songs „Don't Stop...“
Weiterlesen