„Game of Thrones“ wurde gerade richtig böse von „Rick and Morty“ gedisst

Die aktuelle „Game of Thrones“-Staffel ging am Montag ins Finale, seitdem diskutieren Fans darüber, wie es in der letzten Staffel weitergehen könnte. Und wann diese Staffel überhaupt erscheinen wird, immerhin beginnen die Dreharbeiten erst im Oktober. Dazu werden nun auch Stärken und Schwächen der siebten Staffel ausgewertet. Zu den Stärken gehört die teilweise bombastische Inszenierung von Settings und Actionszenen, zu den Schwächen eindeutig die vielen Logiklöcher in den Drehbüchern. Und die kaputten Timelines in vielen Episoden.

Es ist der größte Kritikpunkt an den jüngsten Folgen von „Game of Thrones“. Die Reisen und Zeiten sind nicht mehr nachvollziehbar, für epische Momente wird Logik teilweise über Bord geworfen. Bei adult swim, dem Studio hinter der aktuell wahrscheinlich besten Comic-Serie „Rick and Morty“, sieht man das Drehbuch-Problem anscheinend ähnlich. Und hat deshalb einen fiesen Diss in Richtung der „Game of Thrones“-Autoren in eine Episode eingebaut:

Ein Zuschauer hat die schnell eingeblendete Tafel im Abspann der aktuellen Episode von „Rick and Morty“, die am Montag in den USA Premiere feierte, abfotografiert und auf  Twitter verbreitet. Der Schriftzug meint, dass gut geschriebene „Game of Thrones“-Folgen der Vergangenheit angehören, die Klasse der Serie gestorben sei.

Szene aus „Rick and Morty“

Dass die Comic-Serie Spitzen verteilt, ist nun keine Neuigkeit – immerhin haben sie McDonald’s mit einer Episode dermaßen unter Druck gesetzt, dass eine alte Nugget-Sauce aus den 90ern noch einmal auf den Markt kommt. Von dem Witz in Richtung „Game of Thrones“ distanzieren sich nun aber sogar die Schöpfer der Serie. Via Twitter beteuern sie, dass irgendein Mitarbeiter von adult swim die Schrifttafel reingemogelt haben muss:

Produzent und Synchronsprecher Justin Roiland schloss sich dem Statement des offiziellen Accounts an:

So dreist die Häme über die neue „Game of Thrones“-Staffel auch ist, es stimmt halt. Und „Rick and Morty“ ist selbst eine unfassbar geschickt geschriebene Sendung, daher wahrscheinlich die berechtigte Arroganz.

Netflix

Emmy Awards 2019: Das sind die Gewinner
Weiterlesen