Spezial-Abo

Gitarrist und Mitbegründer von Fleetwood Mac Peter Green ist gestorben

von

Peter Green ist tot. Diese traurige Nachricht ließ die Familie des Gitarristen via BBC verbreiteten. Der Musiker wurde 73 Jahre alt. Er soll friedlich im Schlaf gestorben sein.

Peter Allen Greenbaum, wie der Brite mit bürgerlichen Namen hieß, wurde am 29. Oktober 1946 im Londoner Bethnal Green geboren. Schon früh konnte er sich für Musik begeistern und mit elf Jahren brachte er sich selbst das Gitarrenspiel bei. Als er älter wurde, trat er mit verschiedenen Künstlern auf – sehr lange Zeit spielte er zum Beispiel gemeinsam mit John Mayall & the Bluesbreakers.

Im Juli 1967 gründete er dann mithilfe von Mick Fleetwood die legendäre Rockband Fleetwood Mac. Doch schon im Jahr 1970 musste Green die Band verlassen. Angeblich spielten Probleme psychischer Natur in die Entscheidung des Trupps hinein, sich von ihrem Blues-Gitarristen zu trennen. Bei Green wurde im gleichen Jahr Schizophrenie diagnostiziert.

In den späten 90er-Jahren formierte er außerdem zusammen mit Nigel Watson und Cozy Powell die Peter Green Splinter Group. Zwischen 1997 und 2004 erschienen insgesamt neun Alben der Band.

Sein Gitarrenspiel ist eine große Inspiration für andere Künstler gewesen. So zum Beispiel für Noel Gallagher oder auch Colin Greenwood von Radiohead.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Der 26-jährige Rapper FBG Duck ist bei einer Schießerei gestorben
Weiterlesen