Spezial-Abo
Highlight: „High Fidelity“: Fünf Lektionen, die uns der Film gelehrt hat

„High Fidelity“ als Serie: Erster Trailer mit Zoë Kravitz ist da

John Cusack ist so 2000! Zwanzig Jahre später kommt jetzt Zoë Kravitz und hakt bei allen Exfreunden (und Freundinnen) nach, warum die Beziehung nicht funktionierte und was nicht mit ihr stimmen soll. Denn nur diese schräge Art der Umfrage scheint für sie ein Ausweg aus der krassen Lebenskrise zu sein.

Der Trailer zur Hulu-Serie fährt auf jeden Fall jede Menge Feel-Good-Vibes auf und zeigt „Big Little Lies“-Darstellerin Zoë Kravitz von ihrer witzigen Seite. Aber auch wenn Rob nun eine Frau ist, steht eine Sache so was von fest: Rob bleibt auch 2020 Plattenladenbesitzerin. Die Musik spielt also bei dem ganzen Herzschmerzthema weiterhin eine wichtige Rolle. Es dürfen, wie bei der Verfilmung von Stephen Frears, über gute und schlechte Songs diskutiert und die Inhalte im Detail auseinander genommen werden. In der Neuadaption mimen die besten Kumpels und Angestellten Da’vine Joy Randolph und David H. Holmes.

Fun Fact: In dem Film von 2000 spielte bereits Kravitz’ Mutter, Lisa Bonet, mit. Damals war sie die Sängerin Marie De Salle, zu der sich John Cusack, alias Rob, so hingezogen fühlte. Wer in der Serie neben den Trailer-Protagonisten noch so auf den Plan tritt, ist aktuell nicht bekannt. Bei Hulu gibt es die erste Folge am 14. Februar 2020 zu sehen. Ein deutscher Ausstrahlungstermin oder -ort wurde bislang nicht kommuniziert.


„The Batman“: Die Dreharbeiten pausieren wegen Coronavirus
Weiterlesen