Highlight: Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Alice Cooper versammelt Grohl, Depp, McCartney und Co. für Cover-Album

Alice Cooper, Johnny Depp und Joe Perry sitzen zusammen als Supergroup an einem Cover-Album. Jetzt wurde das Erscheinungsdatum bekannt gegeben: Am 11. September kann „Hollywood Vampires“ in voller Länge gehört werden. Gastauftritte wird es, unter anderem, von Dave Grohl, Paul McCartney und Slash geben. Als ob das nicht vielversprechend genug klänge, sollen neben den genannten Feature-Gästen auch noch Perry Farrell, Robby Krieger, Joe Walsh und der kürzlich verstorbene „Dracula“-Schauspieler Sir Christopher Lee an dem Werk mitgewirkt haben.

Ein Cover von Spirits „I Got A Line On You“ und „My Dead Drunk Friends“, sowie ein Medley, in dem Coopers „School’s Out“ mit Pink Floyds „Another Brick in the Wall Pt. 2“ gepaart wird, sind jetzt schon bei iTunes zu hören.

Das Projekt hat seine Wurzeln im Jahr 1972. Es sei eine Versammlung von alten Freunden, die sich in der „Rainbow Bar & Grill“ auf dem Sunset Strip getroffen haben, gewesen, so Cooper. „Um dabei zu sein musste man nur die bereits bestehenden Mitglieder unter den Tisch trinken“, erzählte Alice Cooper auf einer Presseveranstaltung.

Cooper und Depp ließen die Vampire wieder auferstehen, nachdem sie vor drei Jahren anfingen gemeinsam zu jammen. Über zwei Jahre hinweg kamen Musikerfreunde ins Studio und zusammen nahmen sie ihre Lieblingssongs von, zum Beispiel, den Doors, Led Zeppelin und The Who auf. Den Album- Teaser gibt es bereits bei YouTube:

„Hollywood Vampires“-Tracklist:

“The Last Vampire”
Test: Sir Christopher Lee
Keyboard Sound Design: Johnny Depp, Bob Ezrin and Justin Cortelyou

“Raise the Dead”
(Johnny Depp, Bruce Witkin, Tommy Henriksen, Alice Cooper, Bob Ezrin, Rob Klonel)
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Johnny Depp, Tommy Henriksen, Bruce Witkin
Schlagzeug: Glenn Sobel
Bass: Bruce Witkin
Background Vocals: Alice Cooper, Tommy Henriksen, Bob Ezrin

“My Generation”
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Johnny Depp, Tommy Henriksen
Bass: Bruce Witkin
Schlagzeug: Zak Starkey
Background Vocals: Tommy Henriksen

“Whole Lotta Love”
Vocals: Brian Johnson, Alice Cooper
Gitarre: Joe Walsh, Johnny Depp, Orianthi, Tommy Henriksen, Bruce Witkin
Harmonika: Alice Cooper
Schlagzeug: Zak Starkey
Bass: Kip Winger
Programmierung: Tommy Henriksen
Background Vocals: Alice Cooper, Tommy Henriksen

“I Got a Line”
Vocals: Alice Cooper, Perry Farrell
Gitarre: Joe Walsh, Johnny Depp, Tommy Henriksen, Bruce Witkin
Schlagzeug: Abe Laboriel Jr.
Bass: Kip Winger
Background Vocals: Perry Farrell, Tommy Henriksen, Bob Ezrin

“Five to One / Break On Through”
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Robby Krieger, Johnny Depp, Tommy Henriksen
Schlagzeug: Abe Laboriel Jr.
Farfisa: Charlie Judge
Bass: Bruce Witkin

“One / Jump Into The Fire”
Vocals: Alice Cooper, Perry Farrell
Gitarre: Robby Krieger, Johnny Depp, Tommy Henriksen, Bruce Witkin
Schlagzeug: Dave Grohl
Bass: Bruce Witkin
Keyboard: Bob Ezrin, Bruce Witkin
Programierung: Tommy Henriksen

“Come and Get It”
Vocals: Paul McCartney, Alice Cooper
Gitarre: Joe Perry, Johnny Depp
Klavier: Paul McCartney
Schlagzeug: Abe Laboriel Jr.
Bass: Paul McCartney
Background Vocals: Johnny Depp, Alice Cooper, Abe Laboriel Jr., Bob Ezrin

“Jeepster”
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Joe Perry, Johnny Depp, Tommy Henriksen,
Schlagzeug: Glenn Sobel
Bass: Bruce Witkin
Programierung: Tommy Henriksen
Background Vocals: Bob Ezrin

“Cold Turkey”
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Joe Perry, Johnny Depp, Tommy Henriksen
Schlagzeug: Glenn Sobel
Bass: Bruce Witkin
Programierung: Tommy Henriksen
Background Vocals: Alice Cooper, Tommy Henriksen

“Manic Depression”
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Joe Walsh, Johnny Depp, Tommy Henriksen
Schlagzeug: Zak Starkey
Bass: Bruce Witkin
Klavier: Bob Ezrin

“Itchycoo Park”
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Johnny Depp, Tommy Henriksen
Schlagzeug: Glenn Sobel
Bass: Bruce Witkin
Programierung: Tommy Henriksen
Background Vocals: Alice Cooper, Tommy Henriksen, Bob Ezrin

“School’s Out / Another Brick in the Wall Pt. 2″
Vocals: Alice Cooper, Brian Johnson
Gitarre: Slash, Joe Perry, Johnny Depp, Tommy Henriksen, Bruce Witkin
Schlagzeug: Neal Smith
Bass: Dennis Dunaway
Background Vocals: Kip Winger, Bob Ezrin

“Dead Drunk Friends”
(Johnny Depp, Bruce Witkin, Tommy Henriksen, Alice Cooper, Bob Ezrin)
Vocals: Alice Cooper
Gitarre: Johnny Depp, Bruce Witkin
Schlagzeug: Glenn Sobel
Programierung: Tommy Henriksen
Bass: Bruce Witkin
Klavier: Bruce Witkin, Bob Ezrin
Background Vocals: Alice Cooper, Johnny Depp, Tommy Henriksen, Bruce Witkin, Bob Ezrin


Paul McCartney kündigt „Freshen Up“-Tour an
Weiterlesen