Spezial-Abo
🔥Musiker erzählen von den Abenteuern, die sie erlebt haben als die Berliner Mauer fiel

Hot Chip, Faith No More, Brandon Flowers – die Alben der Woche vom 15. Mai 2015

Album der Woche:  Hot Chip – WHY MAKE SENSE?

Dezente Restaurationen im Sound auf dem sechsten Album der Londoner Electro-Popper. Hot Chip lassen die Genre-Nadel diesmal deutlich in Richtung Funk ausschlagen.

>>> zur Rezension

Faith No More – SOL INVICTUS

Auf ihrem Comeback-Album schließen die Alternative Rocker Frieden mit der Vergangenheit. Altersmilde klingen sie deswegen trotzdem nicht.

>>> zur Rezension

Brandon Flowers – THE DESIRED EFFECT

Der Killers-Chef singt zu schlagerhaftem 80s-Poprock. … Noch jemand da? Gut, dann dranbleiben bitte.

>>> zur Rezension

Barbarossa – IMAGER

Der Legende nach ist Barbarossa einmal bei seinem eigenen Konzert eingeschlafen. Das wird ihm heute kaum noch passieren, denn der einst vorherrschende Folk musste viel Platz für ungezwungenen Elektro-Pop machen.

>>> zur Rezension

Du Blonde – WELCOME BACK TO MILK

Die überraschende Glam-Blues-Rock-Inkarnation von Beth Jeans Hougthon.

>>> zur Rezension

Fink – HORIZONTALISM

Dub-Folktronica: Finks letztes Album noch mal anders.

>>> zur Rezension

Holly Herndorn – PLATFORM

Mensch-Maschinen-Variationen 2015 unter Einbindung von Ambient, Minimal Techno und Folk.

>>> zur Rezension

Nick Cave & Warren Ellis – O.S.T. LOIN DES HOMMES (FAR FROM MEN)

Die beiden Musiker untermauern mit dieser Soundtrack-Produktion ihren Ruf als exzellente Avantgardisten.

>>> zur Rezension

Paul Weller – SATURNS PATTERN

Der Godfather of Britpop bewegt sich traumwandlerisch souverän zwischen Balladen und krachendem Blues.

>>> zur Rezension

The Brian Jonestown Massacre – MUSIQUE DE FILM IMAGINÉ

Komponist, Sänger und Multiinstrumentalist Anton Newcombe mit einer Hommage an die Filme der Nouvelle Vague. Ein Kopfkino-Soundtrack.

>>> zur Rezension

The Milk Carton Kids – MONTEREY

Schuster bleib bei deinen Leisten: Die Milk Carton Kids fügen ihrer Melange aus Folk, Country und Americana nichts Neues hinzu.

>>> zur Rezension

William Fitzsimmons – PITTSBURGH

Der amerikanische Indie-Folksänger verarbeitet den Tod eines Familienmitglieds in sanften Tönen.

>>> zur Rezension

Shamir – RATCHET

Die Euphorie um diesen Kandidaten aus der Hot List 2015 steigert sich weiter. Grund ist ein mit Disco-Elementen bestücktes Pop-R’n’B-Album.



Faith No More verschieben ihre Europatour auf Sommer 2021
Weiterlesen