Jan Böhmermann performt mit Kinderchor gegen Coronaleugner*innen

von

Ein Jahr ist es her, als der WDR-Kinderchor das Kinderlied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ in einen kritischen Umweltsong umdichtete. Doch nachdem vielen der Satire-Song sauer aufstieß, entschuldigte sich schließlich WDR-Indentant Tom Buhrow, es gab einen Aufschrei – aber danach geriet die Sache schnell wieder in Vergessenheit. Für Jan Böhmermann natürlich der perfekte Moment, um die Aktion wieder herauszukramen und der Idee mit dem Kinderchor einen neuen Twist zu verpassen.

Für die diesjährig letzte Folge seiner Sendung „ZDF Magazin Royale“ hat sich Jan Böhmermann mit dem „Lucky Kids“-Kinderchor zusammengetan und sich in einer neuen Version von „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ Coronaleugner*innen vorgeknöpft. In der Anmoderation dazu hieß es: „Damit der Fluch des Jahres 2020 gebrochen werden kann, beenden wir das Jahr so, wie es angefangen hat: mit dem WDR-Kinderchor.“ Natürlich sangen dann nicht die Kinder vom WDR, sondern die „Lucky Kids“ – und zwar eine Version des (eigentlich) unschuldigen Kinderliedes, die es ganz schön in sich hatte.

Seht Euch hier die Performance an:

Mit Sicherheitsabstand und in winterliche Kulisse sangen die Kinder schließlich fröhlich ihren Song, der es mit Zeilen wie „Meine Oma weiß, es gibt gar kein Corona, Corona, Corona. Sie glaubt nicht mehr an ‚Tagesthemen‘ und ans MoMa. Meine Oma hat das Spiel schon früh durchschaut“ ziemlich auf den Punkt bringt. Die harte Pointe am Ende sangen die Kids aber nicht, das übernahm Böhmermann höchstpersönlich: „Meine Oma liegt seit vorgestern im Koma, im Koma, im Koma. Mit nem Plastikschlauch in ihren Tracheostoma. Pandemie vorbei und meine Oma auch.“


„Dummes“ Verhalten am „Super Bowl“-Wochenende: 50 Cent und weitere Promis ernten harsche Kritik
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €