Highlight: Mit „Avengers: Endgame“: Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten

JJ Abrams gründet eigenes Indie-Label

Mit Bad Robot besitzt JJ Abrams bereits seine eigene Produktionsfirma, doch nun soll auch ein Label namens Loud Robot dazustoßen. In Partnerschaft mit der Capitol Music Group soll Loud Robot unabhängig von Bad Robot seinen Geschäften nachgehen.

Ein kluger Schachzug – immerhin kann JJ Abrams so Lizensierungskosten für die Musik in seinen Filmen, Fernsehproduktionen und Video-Spielen sparen.

McKee Floyd und Nicky Berger werden Abrams als Manager zur Seite stehen. Beide sind erprobte Veteranen im Musikbusiness und können auf die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Childish Gambino, Phoenix, Grouplove, Grizzly Bear und vielen weiteren zurückblicken. Ergänzt wird die Führung von Loud Robot durch Charles Scott, dem Leiter der Musikabteilung von Bad Robot.

Welche Künstler Loud Robot unter Vertrag nehmen wird, ist dagegen noch unbekannt.

Gedenken an Carrie Fisher

Anfang des Monats erinnerte der „Star Wars“-Regisseur an die verstorbene Carrie Fisher. In der kommenden Episode IX der „Star Wars“-Saga erscheint Fisher posthum als General Leia Organa.

„Es ist bittersüß, dieses neue Kapitel ohne Carrie Fisher zu beginnen, aber dank der außergewöhnlichen Besetzung und Crew sind wir startklar“, so Abrams.


J.J. Abrams im Interview: „An ‚Star Wars‘ zu arbeiten ist wie Autofahren im Nebel“
Weiterlesen