Kanye West will das Netzwerk Parler kaufen

von

Weil Kanye West sich nicht mehr bei Instagram und Twitter einloggen durfte, beschließt er nun angeblich, ein soziales Netzwerk zu kaufen. Die Summe ist nicht bekannt, aber der Kauf soll noch im vierten Quartal 2022 abgeschlossen werden.

Am Montag (17. Oktober) hat Parlament Technologies bekannt gegeben, dass Ye die Plattform Parler kaufen wird. George Farmer, der CEO von Parler, sagt dazu: „Dieser Deal wird die Welt und die Art, wie wir über Redefreiheit denken, verändern. Ye macht bahnbrechende Schritt in Richtung Redefreiheit und muss nie wieder Angst haben, von Social Media entfernt zu werden.“

George Farmer ist der Ehemann von Candace Owens. Sie und Kanye West trugen die „WHITE LIVES MATTER“ Longsleeves, die dem Rapper Rassismusvorwürfe einbrachten.

West sagt dazu:„In einer Welt, in der konservative Meinungen als kontrovers betrachtet werden, müssen wir sicher stellen, dass wir das Recht haben, uns frei auszudrücken.“

Was ist Parler?

Die Plattform Parler funktioniert ähnlich wie Twitter, hier sind die Nachrichten jedoch auf 1000 Zeichen, also etwas mehr als bei Twitter, begrenzt. Parler wird vermehrt von konservativen bis rechtsextremen Menschen genutzt. Die Seite war nach der Stürmung des Kapitols in Washington im Januar 2021 für einen Monat offline. Der Grund dafür soll eine Zunahme an gewaltbezogenen Inhalten gewesen sein.

Bekannte Nutzer*innen der Plattform sind Eric und Ivanka Trump, Candace Owens sowie der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro. Auch Anhänger der Proud Boys und von QAnon finden sich auf der Seite.


Krise kann auch kacke sein: 13 Dinge, die 2022 arg genervt haben
Weiterlesen