Partner von Logo Welt

Kooperation mit Chanel: Pharrell Williams stellt neue limitierte Adidas-Sneaker vor

Am Dienstag (21. November 2017) haben Pharrell Williams und Chanel im Pariser „Colette Concept Store“ einen neuen und, wie der Musiker und das Label ihn selbst bezeichnen, „exklusivsten Sneaker der Welt“ vorgestellt. Das wirklich Besondere an den 1000 Euro teuren Adidas-Schuhen ist: Es handelt sich um die erste offizielle Kooperation der französischen Luxusmarke, in der der Name „Chanel“ auf dem Produkt eines anderen Herstellers zu sehen ist. Die Sneaker sind nämlich schlicht, in Schwarz und Weiß gehalten, nur zwei Schriftzüge in weißen Lettern stechen heraus: „Chanel“ und „Pharrell“.

Adidas Hu NMD, Chanel, Pharrell Williams
Die Sneaker von Chanel und Adidas sind eine Special Edition der Hu-NMD-Reihe

Die Kooperation hätte auch platzen können, so der Musiker und Produzent in einem Interview mit „WWD“. Um so glücklicher ist Pharrell Williams, der schon seit Längerem mit Adidas zusammenarbeitet, dass das Modell zustande gekommen ist und auch noch seinen eigenen Namen ziemlich prominent mit sich herumträgt. Es war eines von fünf Designs, die er kreiert hatte und Chanels Kreativdirektor Karl Lagerfeld am meisten zusagte.

Auf 500 Stück limitiert, bis zu 30.000 Euro auf dem Schwarzmarkt

Die Sneaker sind auf 500 Stück limitiert und wie zu erwarten war, ist der Andrang groß gewesen. Vor dem Geschäft „Colette“ campten und warteten die Leute auf den Schuh und online hatten sich 12.000 Menschen für einen möglichen Kauf registriert. Kurz darauf wurden die Sneaker im Internet wiederverkauft – für bis zu 30.000 Euro.

Anzeige

Der Hype und diese immense Wertsteigerung scheint Adidas aber nicht zu gefallen. Kreativdirektorin Sarah Andelman geht davon aus, dass die Meisten, die tagelang vor dem Laden auf den Schuh warten, ihn nur schnellstmöglich verkaufen möchten, um daraus Profit zu schlagen. Die Fans, die tatsächlich daran interessiert sind, die Sneaker selbst zu tragen, bleiben auf der Strecke. Aber Pharell Williams selbst rechnete vor dem Verkaufsstart damit, dass die Schuhe für bis zu 40.000 Euro weiterverkauft werden. Die Sneaker, die aus der Kooperation von Williams‘ Band N.E.R.D und Adidas, Anfang November, hervorgingen, werden für etwa 10.000 Euro im Netz weiterverkauft.

Im Interview sagt der Musiker des Weiteren, dass er sich keinen Reim darauf machen kann, weshalb Leute bereit sind solche Preise für Sneaker zu zahlen. „Es sind doch nur Schuhe“, fügt er hinzu. Ein wenig ironisch angesichts der Tatsache, dass er den Schuh noch kurz vorher als ein wundervolles Projekt präsentiert hat und der Originalpreis der Sneaker bei 1000 Euro liegt.

N.E.R.D feiern ihr Comeback mit riesigen Mode-Kooperationen

Chanel/Adidas PR
Chanel/Adidas PR
Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

GIFs in WhatsApp: So erstellt, findet und verschickt Ihr sie – Schritt für Schritt
Weiterlesen