Lorde teilt symbolträchtiges Video zur Single „Fallen Fruit“

von

Lorde hat ein neues Musikvideo zu ihrer SOLAR-POWER-Albumsingle „Fallen Fruit“ geteilt. Sowohl die Visuals des Videos als auch einige Songzeilen sind als Referenzen zu der menschengemachten Klimakrise zu deuten. Auch dass die Neuseeländerin das Video am 2. November 2021 teilte, würde ins Bild passen. Der Clip erschien pünktlich zu der derzeit stattfindenden UN-Klimakonferenz 2021 „COP26“ in Glasgow.

Dass Lorde mit dem neuen Video zu „Fallen Fruit“ auf die sich zuspitzende Klimakrise aufmerksam machen will, darauf weisen viele, kleine Details des Videos hin. Unter anderem sind darin immer wieder kleine, von Menschen zurückgelassene Objekte zu sehen – möglicherweise eine Referenz zu der Vermüllung dieses Planeten.

Seht hier das Video zu „Fallen Fruit“:

In einer anderen Szene greift Lorde nach einer Obstschüssel, doch nach einem Cut sind keine Früchte mehr zu sehen. Lorde greift schließlich in eine Schüssel, in der nur abgegessene Pfirsichkerne zurück gelassen wurden. Eine Kritik an den Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten? Möglich. Hinzukommt, dass  sich Lorde am Ende des Videos in einem schicken SUV aus dem Staub macht.

Kritik an den Reichen?

Ihr Verlassen der Insel könnte somit als Kritik an den reichen Nationen dieser Welt zu verstehen sein. Nach der Zerstörung eines schönen Ortes, hätten sie nämlich die Mittel zu gehen. Anders steht es um die wirtschaftlich schwächeren Länder des globalen Südens. Dass sie die Klimakrise am härtesten treffen werde, auch davor warnen Wissenschaftler*innen immer wieder.

Das Musikvideo zu „Fallen Fruit“ steht außerdem mit dem zuvor erschienenen Video ihrer SOLAR-POWER-Single „Mood Ring“ in Verbindung. Wie Lorde in einem Interview mit „Genius“ erklärte, handelt „Mood Ring“ von der exzessiven Wellness- und Optimierungskultur weißer, wohlhabender Frauen. Zu den Requisiten des „Mood Ring“-Videos gehört unter anderem ein weißer Federfächer, der nun in dem „Fallen Fruit“-Video wieder auftaucht – als eines der lieblos zurückgelassenen Objekte. 


Oasis: „Wonderwall“ live auf dem legendären Knebworth-Konzert (Video)
Weiterlesen