Spezial-Abo

Matt Bellamy versteigert Song als NFT für 27.000 Pfund

von

„Non-fungible token“ – ein virtuelles Kunstwerk, dass ebenso wie ein Picasso unter den Hammer kommen kann. Als solches versteigerte Matt Bellamy vor kurzem einen Solo-Song, den er persönlich auf Jeff Buckleys alter Gitarre aufgenommen hatte.

Alle Gewinne gingen an die Obdachlosenhilfe

Mit seinem Song beteiligte Muse-Sänger Bellamy sich an einer Charity-Auktion für die britische Obdachlosenhilfe, bei der ausschließlich NFTs angeboten wurden. Bezahlt wurde der Track mit dem Titel „Guiding Light“ zum Anlass passend in der Kryptowährung Ethereum. Für 13,964 Ethereum – umgerechnet etwa 27.000 Pfund – wurde „Guiding Light“ für den guten Zweck an den Höchstbietenden verkauft.

„Ich habe sie gekauft, um sie zu benutzen“

Schon im Jahr 2020 hatte Bellamy eine Gitarre des 1997 verstorbenen Jeff Buckley gekauft. Dass er das historische Instrument nicht etwa in einer Vitrine einstauben lassen wolle, machte der 43-Jährige im Interview mit Guitar World deutlich: „Ich habe sie gekauft, um sie zu benutzen. Um sie weiterhin Teil der Musik sein zu lassen. Ich denke, dass hätte er [Buckley] so gewollt.“ Ob Buckleys Gitarre tatsächlich auch auf dem neuen Muse-Album zu hören sein wird, bleibt abzuwarten. Die letzte Veröffentlichung der Band, eine Neuauflage ihres zweiten Studioalbums ORIGIN OF SYMMETRY erschien im Juni 2021.


In Erinnerung an MF DOOM: New Yorker Straße wird offiziell umbenannt
Weiterlesen