Erster „Metal Summit“ im Stream: Wie viel muss dem Staat Kultur wert sein?

von

Am 14. Januar 2021 ist in Hamburg der Startschuss für den ersten „Metal Summit“ – einer neuen Veranstaltungsreihe, die wichtige gesellschaftspolitische Themen aus Sicht des Metal (und all der damit verbundenen Werte) diskutieren möchte.

Natürlich steht die Premiere ganz im Zeichen der Corona-Pandemie, die zur Zeit auch für Metal-Anhänger eine echte Herausforderung ist. Wann wird es wieder Konzerte geben? Wird die Kneipe bestehen bleiben, die immer die besten neuen Metal-Platten auflegt? Wie viel Kulturvielfalt bleibt nach all den Restriktionen und finanziellen Einbußen für die meisten Veranstalter? Die Kollegen von METAL HAMMER streamen das Event (s.u.).

Kulturleben auch in Zeiten von Corona nötig

Die Veranstaltung steht deshalb unter dem Motto: „Wie viel muss dem Staat Kultur wert sein?“ Wie wichtig ist der Erhalt eines lebendigen und vielfältigen Kulturlebens für Gemeinwohl und Demokratie, nicht zuletzt auch in Zeiten der Pandemie?

Unter Leitung von Moderator und Musiker Reinhold Beckmann diskutieren darüber:

  • Carsten Brosda, Kultursenator der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Erhard Grundl, kulturpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der Grünen
  • Christoph Schwennicke, Chefredakteur Cicero
  • Nina George, Bestsellerautorin und Präsidentin des European Writer`s Council, dem europäischen Dachverband von 46 Schriftsteller- und Übersetzer-Verbänden
  • Hans-Jürgen Papier, langjähriger Präsident des Bundesverfassungsgerichtes
  • Thomas Jensen, Metality-Mitglied und Mitbegründer des Wacken Open-Air-Festivals

Der „Metal Summit“ wird vom Verein Metality veranstaltet – einem internationalen Netzwerk von Metal-Begeisterten – und präsentiert von unseren Kollegen von METAL HAMMER.

„Metal Summit“ im Stream

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung nicht öffentlich stattfinden. Es wird aber einen Livestream am 14. Januar von 18.00 bis 20.00 Uhr aus Hamburg geben, der auf der Online-Seite des METAL HAMMER zu finden ist. Weitere Informationen gibt es HIER.


Ahzumjot im Interview: „Bei Majorlabels bist du als Künstler nur ein Angestellter“
Weiterlesen