Michael Stipe und Mike Mills stellen „AUTOMATIC FOR THE PEOPLE“-Jubiläumsausgabe in Berlin vor

Sechs Jahre ist die Auflösung von R.E.M. mittlerweile her, ihr Sänger Michael Stipe bleibt ein vielbeschäftigter Mann. Am Sonntagabend trat er in New York beim „Pathways To Paris“-Konzert auf. Gemeinsam mit Cat Power, Patti Smith, Talib Kweli (mit Besuch von Flea und Joan Baez) und vielen anderen Musikern thematisierte er dort den Klimawandel und dessen Gefahren, die von der aktuellen US-Regierung heruntergespielt werden.

Michael Stipe spielte ein Akustikset, in dem er Nat King Coles „Nature Boy“, Ringo Starrs „It Don’t Come Easy“ und „Photograph“ sowie The Velvet Undergrounds „Sunday Morning“ coverte. Unterstützung bekam er von Andy LeMaster (Now It’s Overhead) am Bass und Patti Smiths Tochter Jesse Paris Smith am Keyboard. Seht hier ein Video davon:

„Rolling Stone“-Talk mit Michael Stipe und Mike Mills

Am heutigen Dienstag, den 7. November, und damit nur zwei Tage später tritt Michael Stipe in Berlin auf: Gemeinsam mit R.E.M.-Bassist Mike Mills stellt er die Jubiläumsausgabe ihres Klassikers AUTOMATIC FOR THE PEOPLE vor. Ihr achtes Album mit Hits wie „Drive“, „Man On The Moon“ und „Everybody Hurts“ erschien 1992 und damit vor genau 25 Jahren, am Freitag erscheint ein Reissue mit zusätzlichen Demos und Livetracks.

Um 20:30 Uhr begrüßt „Rolling Stone“-Redakteurin Birgit Fuß Stipe und Mills zur exklusiven Gesprächsrunde im The Venue Berlin. Karten dafür gab es ausschließlich zu gewinnen, das Event kann jedoch im Livestream auf Facebook und direkt bei den Kollegen von RollingStone.de verfolgt werden. Der Stream startet um 20:30 Uhr.

Hier geht es zum Livestream

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Hello, Audio! – Der Podcast: Digitalisierung und psychische Gesundheit
Weiterlesen