Highlight: Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden

Mick Jagger erholt sich nach erfolgreicher Herzoperation

Mick Jaggers Herzoperation war ein Erfolg. Der 75-jährige Sänger erholt sich derzeit in einem Krankenhaus in New York City von den Strapazen des Eingriffs.

Jagger hatte sich einer Herzklappenoperation unterziehen müssen. Zwar gilt der Eingriff als minimal-invasiv – trotzdem wurde die geplante Nordamerika-Tour der Rolling Stones fürs Erste verschoben. Billboard zufolge soll Jagger für vier bis fünf weitere Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben, um sicherzustellen, dass keine unerwarteten Komplikationen, wie zum Beispiel ernsthafte Blutungen, auftreten.

In einem der Operation vorangegangenen Statement hatte sich Jagger für die Verschiebung der „No Filter”-Tour entschuldigt: „Ich hasse es, meine Fans hängen zu lassen und auch für mich ist die Verschiebung der Tour eine riesige Enttäuschung. Aber ich freue mich darauf, so bald wie möglich wieder auf die Bühne zurückzudürfen.“

Bereits gekaufte Tickets für die 17 Konzerte sollen Berichten zufolge auch in Zukunft ihre Gültigkeit behalten und bei den Ersatzkonzerten, deren Termine noch bekanntgegeben werden, eingelöst werden können. Statt wie geplant im April soll die Tour nun im Juli beginnen. Zwar sollen alle Konzerttermine nachgeholt werden, der Auftritt beim „Jazz Fest“ in New Orleans wird jedoch ausfallen müssen. Stattdessen werden Fleetwood Mac als Headliner einspringen.


Katy Perry im Wandel der Zeit: So hat sich der Megastar verändert
Weiterlesen