Highlight: Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden

Mick Jagger muss sich einer Herzoperation unterziehen

Mick Jagger unterzieht sich diese Woche in New York einer Herzklappenoperation. Diese Nachricht meldete zuerst der „Drudge Report“, der zunächst nicht identifizierte Quellen zitierte, kurz darauf aber sowohl vom „Rolling Stone“ als auch von der Band selbst bestätigt wurde.

Die Rolling Stones gaben vergangenen Samstag bekannt, dass einer vollständigen Erholung des 75-jährigen Sängers zwar nichts im Wege stehe. Da seine behandelnden Ärzte ihm aber empfohlen hätten, der Bühne fürs Erste fernzubleiben, müsse die geplante Nordamerika-Tour trotzdem verschoben werden. Das erste Konzert der „No Filter“-Tour sollte eigentlich am 20. April in Miami stattfinden.

In einem eigenen Statement gab sich Jagger enttäuscht: „Ich hasse es, meine Fans hängen zu lassen und auch für mich ist die Verschiebung der Tour eine riesige Enttäuschung. Aber ich freue mich darauf, so bald wie möglich wieder auf die Bühne zurückzudürfen.“

Kooperation

Auch Keith Richards und Ronnie Wood äußerten sich auf Twitter zu den Neuigkeiten und sprachen ihrem Bandkollegen ihre Unterstützung aus.

Bereits gekaufte Tickets für die 17 Konzerte sollen Berichten zufolge auch in Zukunft ihre Gültigkeit behalten und bei den Ersatzkonzerten, deren Termine noch bekanntgegeben werden, eingelöst werden können.


Mick Jagger erholt sich nach erfolgreicher Herzoperation
Weiterlesen