Monchi schreibt Buch „übers Fettsein“

von

Bücher übers Abnehmen gibt es viele, Diät-Ratgeber füllen ganze Regale. Doch die Kombination von Punkrock und 182 Kilo Lebendgewicht ist relativ exklusiv. Jan „Monchi“ Gorkow von Feine Sahne Fischfilet hat daraus die schonungslose Lebensbeichte „Niemals Satt“ gezimmert.

„Es ist ganz einfach ein Buch über die Frage und die Antwort, darüber warum so’n vorpommerscher Hoschi wie ich irgendwann mehr wog als seine Mutter und Fatter zusammen“, beschreibt Gorkow seine Gedanken während einer längeren Tourpause. „Die Waage verrät ihm, dass die Zeit reif ist“, heißt es in der Ankündigung des Titels. Er wollte etwas ändern – und hat es aufgeschrieben.

Gorkow erzählt, wie es ihm gelang eindrucksvolle 65 Kilogramm abzunehmen. Ein Kampf gegen sich selbst; in gewohnt direkten Worten. Dabei blickt er zurück auf die Jugend in Mecklenburg-Vorpommern, das Ackern im Proberaum und den Aufstieg der Band. Seine Widersprüche, die Abstürze und kleinen Siege. „Monchi trägt sein großes Herz auf der Zunge – und so schreibt er auch“, findet sein Verlag Kiepenheuer & Witsch.

„Niemals Satt“ erscheint im nächsten Frühjahr. Auch Feine Sahne Fischfilet haben den Nachfolger des 2018er-Albums STURM & DRECK für das erste Halbjahr 2022 angekündigt.


Musikexpress 05/2022 mit George Michael, ESC-Special, Warpaint & Public Enemy – die Themen im Überblick
Weiterlesen