Nach Ausstieg von Zayn Malik: Stephen Hawking fand tröstende Worte für One-Direction-Fans

Ausgerechnet der Physiker Stephen Hawking fand tröstende Worte für die unzähligen One-Direction-Fans, die nach wie vor nicht akzeptieren können, dass Zayn Malik die Boygroup verlassen hat.

Wenige Wochen nach Maliks Ausstieg im März 2015 sprach Hawking vor Anwesenden im Sydney Opera House – er war jedoch nicht persönlich vor Ort, sondern in Form einer Projektion. Der Vortrag handelte selbstverständlich von Themen wie der Erkundung des Weltraums, der Zukunft der Menschheit und ihr Zusammenleben mit dem Planeten Erde.

Doch die außergewöhnlichste Frage, die Stephen Hawking an diesem Abend beantworten würde, kam aus dem Publikum: „Was sind die kosmologischen Folgen davon, dass Zayn Malik One Direction verlassen hat und somit die Herzen von Millionen Teenager-Mädchen gebrochen hat?“

„Endlich eine Frage über etwas Wichtiges“, erwiderte Stephen Hawking daraufhin charmant und fuhr fort mit seiner Erläuterung: „Mein Rat an jedes untröstliche junge Mädchen ist, sich ganz genau mit theoretischer Physik auseinander zu setzen. Denn irgendwann wird es den Beweis geben, dass mehrere Universen existieren.“

Stephen Hawking macht Fans von One Direction Hoffnung – und damit auch dem Rest der Menschheit

Wie genau dieses nicht einfache Unterfangen aussehen soll, erklärte Hawking ebenso: „Es ist tatsächlich im Rahmen des Möglichen, dass irgendwo außerhalb unseres Universums ein weiteres, anderes Universum liegt. Und in diesem Universum ist Zayn Malik nach wie vor Teil von One Direction.“

Die wahrscheinlich schönste Mitteilung für alle Fans machte er zum Schluss, als er sagte: „Dieses Mädchen sollte wissen, dass sie in einem anderen, möglichen Universum glücklich mit Zayn Malik verheiratet sein könnte“. Dann besteht also noch Hoffnung!

Stephen Hawking starb am 14. März 2018 im Alter von 76 Jahren. Der weltberühmte Wissenschaftler war an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS erkrankt.


Diese 20 Platten sollte jeder Vinyl-Anfänger im Regal stehen haben
Weiterlesen