Nach Bauhaus-Ausladung: Feine Sahne Fischfilet treten doch in Dessau auf

Feine Sahne Fischfilet werden nach der Bauhaus-Absage doch am 6. November 2018 ein Konzert in Dessau spielen. Das kündigte die Band am Freitagabend auf Facebook an. Eine Location oder weitere Details sind noch nicht bekannt.

Ihr ausführliches Statement beginnen sie mit der Ansage: „Es ist doch wohl klar, dass wir am 6.11 in Dessau spielen werden!“ Im weiteren Verlauf schildern Feine Sahne Fischfilet die Hintergründe, die dazu führten, dass ihr ursprünglich geplantes Konzert im Bauhaus Dessau nicht stattfinden wird. Außerdem benennen sie die Gefahren, die sich ihrer Meinung nach daraus ergeben. „Es geht hier überhaupt nicht darum, ob man unsere Musik feiert, ob man das feiert was wir machen oder es toll findet, wie wir sind. Vielmehr geht es darum, dass mit solchen Sachen immer weitere Dammbrüche entstehen. (…) Wenn man so etwas unwidersprochen lässt, kann man sich schon mal auf die Zukunft freuen und warm anziehen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die CDU mit der AFD koalieren wird“, heißt es etwa.

Lest hier das vollständige Statement:

Was passiert war:

Das ZDF hatte für den 6. November das Konzert „zdf@bauhaus“ mit Feine Sahne Fischfilet geplant. Die Punkband gilt seit ihrem Auftritt beim #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz in einer breiteren Öffentlichkeit unter anderem deshalb als umstritten, weil ihr Sänger Jan „Monchi“ Gorkow einst Hooligan war und in früheren Texten zu Gewalt gegen Polizisten aufrief. Das Bauhaus hatte von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht, das Konzert untersagt, nachdem diverse Beschwerden eingingen und rechte Proteste laut wurden. Dass das ZDF in seiner Reihe Feine Sahne Fischfilet einladen würde, habe die Stiftung Bauhaus Dessau erst kurz zuvor erfahren, da die Programmhoheit der Reihe beim Sender läge.

Die Stiftung Bauhaus Dessau teilte ferner mit: „Aufgrund vermehrter Aufrufe in den sozialen Medien zur gewaltsamen Störung des Konzerts mussten wir annehmen, dass das Bauhaus Ziel von extremistischen Angriffen geworden wäre.“ Man wolle keine erneuten medialen Bilder einer gespaltenen zerrissenen Gesellschaft ermöglichen. „Dies steht auch im Kontext jener polarisierten gesellschaftlichen Auseinandersetzungen, die in den vergangenen Monaten das Bild Ostdeutschlands geprägt haben“, hieß es weiter.

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra (CDU) erklärte in einem Interview, dass das Konzert weiterhin in Zusammenarbeit mit dem ZDF stattfinden werde – nur eben nicht im Bauhaus. „Ich halte die Idee, eine Punkrockband aus dem linken Spektrum mit entsprechenden Fans im eher kammermusikalischen Ambiente der Bauhaus-Bühne auftreten zu lassen, für nicht besonders überzeugend.“ Eine neue Location muss – wie auch Feine Sahne Fischfilet in ihrem Statement indirekt mitteilen – noch gefunden werden.


Einladung nach Dessau-Absage: Feine Sahne Fischfilet dürfen im Bauhaus-Archiv in Berlin spielen
Weiterlesen