NBA YoungBoy im Streit mit seinem Label Atlantic Records

von

Der US-Rapper NBA YoungBoy fühlt sich von seinem Label „Atlantic Records“ hintergangen. Sein Frust sei groß – so groß, dass er auch seinen Frust in den sozialen Medien teilte und offenkundig gegen das Label wetterte. Zudem riet er anderen Künstler*innen dazu, sich von „Atlantic Records“ fernzuhalten.

Der Rapper beschuldigt sein Label, nicht mit fairen Karten zu spielen. Sein Mixtape COLORS hatte erst neulich bei den Billboard Charts Platz 2 erreicht, so YoungBoy. Dieser schimpfte auf Instagram: „I was going #1 two weeks straight with a mixtape so they took it down off the charts”. Und weiter:  „I don’t give a f**k you still can’t stop me don’t sign to Atlantic if you a artist they not gone support you especially if you live a certain way.“

Es sei zudem nicht das erste Mal, dass der Rapper wegen seines Labels in Rage gerät. In einem Interview aus dem vergangenen Dezember mit dem YouTuber DJ Akademiks gab es bereits erste Anzeichen über die konfliktbehaftete Beziehung beider Parteien. Dass es da bereits kriselte, lässt sich wohl mit folgender Aussage bekräftigen: „Sie werden nicht zu mir zurückkommen, weil ich nicht versuche, den Scheiß zu hören, den sie zu sagen haben.“ Darüber hinaus fügte er hinzu, dass er kein weiteres Interesse mehr daran habe, mit dem Label über die Vertragsvereinbarungen hinaus zusammenzuarbeiten.

Weiter hätten seine Fans ,Atlantic Records“ auf Instagram beschuldigt, das Mixtape für kurze Zeit von allen Streaming-Diensten entfernt zu haben. Sie versuchten zudem, die Mastervorlagen des Rappers beim Label einzufordern.

NBA YoungBoy ist derzeit bis zu seinem nächsten Prozess zu Hausarrest verurteilt. Gegen den Rapper wurde unter anderem ein Haftbefehl wegen illegalen Waffen- und Betäubungsmittelbesitzes erlassen. Während der Rapper im vergangen Jahr seine Gefängnisstrafe absaß, kletterte sein zuletzt veröffentlichtes Album SINCERELY, KENTRELL an die Spitze der Billboard Charts.


Comeback: Yeah Yeah Yeahs veröffentlichen ersten neuen Song seit neun Jahren
Weiterlesen