Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre

Streaming-Tipps

Neu bei Netflix: Das sind die besten Serien und Filme im Februar 2019

Permanent ändert Netflix das Programm für seine Kunden: Filme und Serien verlassen regelmäßig die Mediathek, dafür sollen neue Titel für Abwechslung sorgen. Pünktlich zu Beginn eines jeden Monats veröffentlicht der Streaming-Dienst eine lange Liste mit mehr oder weniger bekannten Neuerscheinungen, die man dummerweise durch den Algorithmus auch nicht immer zu sehen bekommt.

Wir helfen aus und präsentieren Euch die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen des Monats. Mit dabei: eine Oscar-Sensation, Monster-Action und eine Anime-Perle, die die Welt begeisterte.

 

Kooperation

Hier sind die wichtigsten Netflix-Neuheiten im Februar 2019

Filme

„Your Name“, ab dem 01. Februar: Der finanziell erfolgreichste Anime aller Zeiten eroberte 2016 und 2017 die halbe Welt. Die Geschichte um zwei Teenager, die im Schlaf Körper und somit auch Geschlecht tauschen, ist berührend und zum Ende hin auch wahnsinnig aufregend. Weil ein Meteor nicht nur das Schicksal der beiden Teenager verändert hat, sondern plötzlich auch ein ganzes Dorf bedroht. Muss man gesehen haben, selbst wenn man mit dem Stil sonst nicht so viel anfangen kann.

Szene aus „Your Name“

„Moonlight“, ab dem 15. Februar: Dieses Indie-Meisterwerk schnappte „La La Land“ in letzter Sekunde den Oscar für den besten Film des Jahres weg. Mit viel Chaos und natürlich völlig zu Recht. Regisseur Barry Jenkins erzählt hier in 90 Minuten ein halbes Leben, und zwar ein sehr trauriges. Ein junger Schwarzer entdeckt seine Sexualität, er ist schwul in einem Umfeld, in dem man es vermeintlich nicht sein darf und härtet sich solange ab, bis er fast seine Identität verliert.

„Kong: Skull Island“, ab dem 3. Februar: In wenigen Monaten startet der nächste „Godzilla“ in den Kinos, weshalb Kong als ideale Vorbereitung dient. Immerhin wurde der Riesenaffe noch einmal vergrößert, damit er sich 2021 auf der Leinwand mit Godzilla kloppen kann. Monsterfans werden ihren Spaß mit „Skull Island“ haben, selbst wenn der prominente Cast komplett verheizt wird. Es geht um Kong gegen Monster – und davon liefert der Film nicht zu wenig.

King Kong ist nicht das einzige Monster auf „Skull Island“.

Serien auf Netflix

„The Umbrella Academy“, ab dem 15. Februar: Netflix goes „X-Men“. Nachdem die Superhelden-Serien „Daredevil“ und „Jessica Jones“ abgesetzt wurden, versucht man es nun mit einer düsteren Teenie-Mystery-Gang, die in einem Herrenhaus an ihren Fähigkeiten tüftelt. Der erste Trailer ist vielversprechend:

„Nightflyers“, ab dem 01. Februar: Netflix wird niemals „Game of Thrones“ bekommen, das wird der US-Sender HBO, der die Showproduziert, auf ewig verhindern. Für Fans des Autors George R.R. Martin gibt es nun aber Ersatz: Er schrieb auch die Vorlage zu „Nightflyers“. Eine Crew ist im Jahr 2093 an Bord eines Raumschiffs unterwegs und soll den ersten Kontakt zwischen Menschheit und Außerirdischen herstellen. Die erste Staffel ist direkt verfügbar, die zweite bereits in Planung.

Doku

„Kevin Hart erklärt die afroamerikanische Geschichte“, ab dem 8. Februar: Kevin Hart ist bisher entweder für Comedy-Programme oder Filme mit The Rock bekannt. Jetzt kommt sein Herzensprojekt, in dem er Kindern die Geschichte des „Black America“ erklärt. Dürfte nicht nur für die Kleinen interessant sein.

Geschichtsstunde mit Kevin Hart.

 

Universum Film
Warner
Netflix

„Bandersnatch“ auf Netflix: So findet Ihr eines der geheimen Enden
Weiterlesen