Highlight: Die besten 4K-Fernseher für Netflix, Amazon Prime Video & Co.

Kooperation

Neue Serie „BEAT“: So überleben Jannis Niewöhner und Hanno Koffler das Berliner Nachtleben



oder auf   spotify Apple

Telekom Electronic Beats und Musikexpress liefern dir jede Woche spannende Podcast-Folgen und Interviews mit Artists aus dem Nachtleben.
zur Übersicht

Feste in schier endloser Ekstase. Auf die Party folgt die Afterparty und selbst danach geht es weiter. Was nach Klischee klingen mag, ist gerade in Berlins Nachtleben häufig Realität. Zwar mag sich diese Regel natürlich nicht auf jeden Technoclubbesucher anwenden lassen. Aber eben auf einen nicht gerade geringen Teil – so auch auf den Protagonisten der seit Anfang November im Stream zu sehenden Amazon-Prime-Serie „BEAT”. 

Verbrechen im Clubumfeld

Gespielt von Jannis Niewöhner, bewegt sich Promoter Robert (genannt Beat) durch die Clubs der Stadt, mehr oder weniger ziellos – im Rausch der Freiheit. Eine Reihe von Verbrechen im Clubumfeld verschafft ihm schließlich ein ganz neues Niveau von Aufmerksamkeit: Organhandel und Mord sind im realen Nachtleben zwar weniger üblich, der Dramaturgie der Serie aber durchaus zuträglich. Beat ist auf jedem Rave anwesend, ist in der Szene vernetzt wie kein Zweiter. Das macht ihn zunächst für die Behörden interessant – und bald darauf zu ihrem Spitzel. Ein Schicksal mit Verhängnis, denn bis zur Kollision mit den Begleitern seiner nahen Vergangenheit vergeht nur wenig Zeit.

Diese drei Personen sitzen im Stuhlkreis und geben ein Interview
Interview mit Hanno Koffler und Jannis Niewöhner über „BEAT”

„BEAT“ beleuchtet das Berliner Nachtleben. Seine Interpretation und die damit einhergehende Kritik vom organisierten Verbrechen in diesem Kontext aber ist wohl eher frei aufzufassen. In endlosen Nächten ist kaum vermeidbar, dass Drogen ihre Opfer fordern. Zwar ist der Konsum in der Serie präsent, die Kriminalität und das Leid aber lauern an anderer Stelle. Ein guter Weg vielleicht, Berliner Nächten kein zu schlechtes Image zu verleihen. Zumal, weil die Serie die erste deutsche Amazon-Eigenproduktion darstellt, die international synchronisiert wird. Es besteht ein Interesse an der Zwanglosigkeit Berliner Techno-Clubs – und diese aufrecht zu erhalten, kann nur förderlich sein. Auf auffallend abstrakte Art trägt „BEAT“ seinen Teil dazu bei.

Podcast mit Jannis Niewöhner und Hanno Koffler

Hauptdarsteller Jannis Niewöhner und Hanno Koffler sind in der neuen „Telekom Electronic Beats Podcast“-Folge zu Gast. Sie sprechen sie über ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse im Nachtleben und ziehen Parallelen zur Serie. Was macht die Berliner Clubszene aus – und einzigartig? Unter dem Motto: „In Berlin kann man einfach jede Nacht eine gute Party finden” beschreiben sie ihre perfekte Feiernacht und erläutern Realitäten und Parallelwelten.

Foto: Hella Wittenberg (VernügenvonWelt)

Telekom Electronic Beats und Musikexpress liefern dir jede Woche spannende Podcast-Folgen und Interviews mit Artists aus dem Nachtleben.
zur Übersicht
Wie die bunte Düsterkapelle The Cure den (fast) perfekten Popsong schrieb
Weiterlesen