Noel Gallagher: „In einer Welt, in der Ed Sheeran im Wembley-Stadion spielt, kann ich nicht leben“

von

Noel Gallagher hat erneut einige Weisheiten parat und ebenso Kritik zu verteilen. Sein neuestes Opfer ist der britische Singer/Songwriter Ed Sheeran, der vorallem im vergangenen Jahr mit seinem zweiten Album X immense Erfolge feierte.

Sheerans große Beliebtheit führen nun gar zur Austragung eines Konzerts im Wembley-Stadion, das über 80.000 Plätze verfügt. Aufgrund großer Nachfrage wurden sogar zwei weitere Termine in dem Londoner Stadion bestätigt.

Mit diesem Gedanken kann sich Noel Gallagher so gar nicht anfreunden. Im NME lässt er verlauten: „Ich denke nicht, dass ich in einer Welt leben kann, in der das möglich ist. Wenn ich solchen glattpolierten Pop höre und dann ist da so ein rothaariger Typ mit seiner verdammten Gitarre mag es als außergewöhnlich erscheinen, das ist es aber verdammt nochmal nicht.“

Der 23-jährige Ed reagierte sogleich auf diese Beleidigung, wie NME berichtet, mit einem kurzen Kommentar: „Ich kann in dieser Welt leben und finde diese höchst erfreulich.“

Passend hierzu kritisierte der Ex-Oasis-Frontmann auch den aktuellen Zustand der Musikindustrie: Wenn du an der Spitze der Charts stehst, heißt es automatisch, dass du beschissen bist. Jeder einzelne Song der Top 10 in den Charts ist derselbe Mist mit unterschiedlichen Stimmen“, wetterte Gallagher gegen aktuelle Mainstream-Künstler. Zudem glaubt er nicht, dass sich in den nächsten zehn Jahren in der Musikszene grundlegende Dinge verändern oder tun werden.

Die beiden Gallagher-Brüder traten im Jahr 2009 mit ihrer Band Oasis ebenso im Wembley-Stadion auf und spielten drei Konzerte an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Oft wird über eine Reunion der Band spekuliert, Noel gab zu keinen großen Reiz darin zu sehen.

Noel Gallagher und seine High Flying Birds werden am 27. Februar 2015 ihr zweites Album CHASING YESTERDAY veröffentlichen. Bisher gab es zwei Vorab-Tracks zu hören: „In The Heat Of The Moment“ und einen Song, den er gemeinsam mit seinem persönlichen Helden Johnny Marr aufnahm – „Ballad Of The Mighty I“.


Arcade Fire live in Berlin: Wenn selbst die Woken für dich klatschen
Weiterlesen