Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Noel Gallagher über Oasis: „Es treibt mir die Tränen in die Augen, so verdammt gut waren wir“

von

Noel Gallagher übt gerne Kritik. An heutigen Bands und Künstlern, an Streaming-Diensten und an seinen eigenen Fans. Eigentlich kommt keiner gut weg bei Noel. Außer natürlich er selbst. In einem Instagram-Post – eigentlich ein Wunder, dass Noel solch modernen Schnickschnack überhaupt nutzt– lobt der Musiker seine ehemalige Band Oasis in den höchsten Tönen.

Anlass könnte die Ankündigung gewesen sein, dass das dritte Oasis-Album BE HERE NOW am 7. Oktober 2016 als Re-Issue erscheint. Er postete ein Bild der Band mit den Worten: „Lest we forget.. Even now this shit is out of the reach of 99.99% of rock n roll bands working today. Brings a tear to my eye ball as to how fucking good we were. High as motherfuckers and all!!!“ und stellt damit klar: Oasis waren eine verdammt gute Band und keiner der heutigen Musiker kann ihnen das Wasser reichen.

Angesichts der großartigen Taten, die er mit Oasis vollbracht hat, treibt es ihm sogar die Tränen in die Augen. Ach, Noel.

t:Noel Gallagher über Oasis: „Es treibt mir die Tränen in die Augen, so verdammt gut waren wir“


Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erscheint das nächste Oasis-Album in Neuauflage.auf Musikexpress ansehen


Oasis: Doku über legendäre Knebworth-Konzerte in Planung
Weiterlesen