NOFX entschuldigen sich für geschmacklosen Witz über Todesopfer: „Drogen sind hier keine Ausrede“

von

NOFX haben sich für ihren geschmacklosen Witz entschuldigt, den sie auf Kosten der Todesopfer des Amokschützen von Las Vegas rissen.

Während ihres Auftritts in Las Vegas beim „Punk Rock Bowling & Music Festival“ am vorletzten Wochenende „scherzte“ NOFX-Gitarrist Eric Melvin: „I guess you only get shot in Vegas if you’re in a country band”. Frontmann Fat Mike antwortete: „That sucked, but: At least they were country fans and not punk rock fans.“ Gemeint waren die Opfer des Las Vegas Shootings am 1. Oktober 2017.

Bei der größten Massenerschießung eines Einzeltäters in der Geschichte der US schoß ein Schütze in Las Vegas aus dem Mandalay Bay Resort And Casino heraus in das Publikum des Country-Festivals Route 91 Harvest Festival, das auf dem berühmten Sunset Strip stattfand. Er tötete mindestens 59 Menschen sowie sich selbst, mindestens 527 wurden verletzt.

Der Hauptsponsor von NOFX‘ laufender „Punk in Drublic“-Festival-Tour, eine Brauerei aus San Diego, hatte seine Zusammenarbeit mit NOFX nach dem Vorfall frühzeitig beendet.

Am Sonntag haben sich NOFX öffentlich und ausführlich für ihr Verhalten entschuldigt. In einem Statement schrieben sie: „There’s no place here to backpedal. What NOFX said in Vegas was shameful. We crossed the line of civility.” Weiter hieß es mit einem Schlafmittel-Seitenhieb auf Roseanne Barr: „We won’t blame it on drugs or alcohol or Ambien. That’s too easy. NOFX said it, and we own it. We made a tasteless joke. But to be clear, NOFX does not condone violence against ANY group of people, period!”

Lest hier das vollständige Statement von NOFX:

Unmittelbar nach dem Vorfall schrieben NOFX bereits: „What we said in Vegas was shitty and insensitive and we are all embarrassed by our remarks.”

NOFX haben auch Deutschland-Termine für ihre „Punk In Drublic“-Tour angekündigt, im Sommer wollen sie nach Gelsenkirchen, Wiesbaden und Berlin kommen. Hier die Termine.


Kritik an David Lynch: Darum wollte Denis Villeneuve das „Dune“-Remake wirklich drehen
Weiterlesen