Rammstein: Deutschlandkonzerte 2020 dürfen wegen Coronavirus wohl nicht stattfinden

von

Rammsteins Konzerte ihrer laut Plan bevorstehenden Deutschland-Tournee können mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht stattfinden. Das geht aus dem bundesweiten Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 hervor, das Bundeskanzlerin Angela Merkel am 15. April in einer Pressekonferenz ankündigte.

Die Bundesregierung reagiert damit wiederum auf die anhaltende Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Gleichzeitig wurden in anderen Bereichen milde Lockerungen der bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus angekündigt. Der Einzelhandel etwa soll unter Auflagen teilweise wieder den Betrieb aufnehmen dürfen, Schulbesuche werden vom 4. Mai an sukzessive wieder aufgenommen.

Festivalveranstalter FKP Scorpio hat bereits reagiert und Hurricane, Southside und weitere Festivals, die in besagten Zeitraum fallen, offiziell abgesagt.

Offiziell wurden die Konzerte von Rammstein noch nicht abgesagt, fallen aber in die Definition von Großveranstaltungen. RollingStone.de etwa erklärt, dass die konkreten Größen im Rahmen der Corona-Pandemie noch festgelegt würden. Die verschiedenen Bundesländer hätten zuvor schon Orientierungsrahmen festgesetzt. So schreibt etwa das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, dass ein Event den Charakter einer Großveranstaltung trage, wenn mindestens 100.000 Besucher erwartet werden, mehr als 5.000 Besucher gleichzeitig auf dem Gelände sind oder ein besonders erhöhtes Gefährdungspotenzial vorläge.

Eine einheitliche Definition von „Großveranstaltung“ aber, das wird betont, liege nicht vor. Falls das geplante Ereignis eine Großveranstaltung ist, würden besondere Anforderungen an den Veranstalter gestellt werden. So seien bereits in der Planung mehr Partner einzubinden – und die Behörden verlangen, dass für einzelne relevante Abläufe Konzepte erstellt werden.

Noch am Tag vor der Pressekonferenz der Bundesregierung erklärten Rammstein auf ihrer Homepage: „Wir beobachten die Situation in den einzelnen Ländern sehr genau und sind in engem Austausch mit den örtlichen Partnern der Band. Sobald es verbindliche Informationen gibt, werden diese an jeden, der ein Ticket für die kommenden Shows besitzt, weitergegeben. Bis dahin bitten wir um noch ein wenig Geduld und Verständnis.“

Laut des ursprünglichen Tourneeplans sollten Rammstein am 25. Mai 2020 ihr Auftaktkonzert in Klagenfurt in Österreich spielen. Dies dürfte nach den offiziellen Regierungsanweisungen aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nicht eingehalten werden. Auch das Konzert in Aarhus muss ausfallen, weil die dänische Regierung ebenfalls ein Verbot von Großveranstaltungen ankündigte. Darunter fällt zum Beispiel auch das Roskilde Festival.

Rammstein auf Europatour 2020 – hier findet Ihr alle ursprünglich angekündigten Europatermine:

  • 25. Mai Wörthersee Stadion Klagenfurt AT
  • 29. Mai Red Bull Arena Leipzig DE
  • 30. Mai Red Bull Arena Leipzig DE
  • 02. Juni Mercedes-Benz Arena Stuttgart DE
  • 03. Juni Mercedes-Benz Arena Stuttgart DE
  • 06. Juni Stadion Letzigrund Zürich CH
  • 07. Juni Stadion Letzigrund Zürich CH
  • 10. Juni Event Site Ostend Ostend BE
  • 14. Juni Principality Stadium Cardiff UK
  • 17. Juni Boucher Road Playing Field Belfast UK
  • 20. Juni Ricoh Stadium Coventry UK
  • 24. Juni Goffertpark Nijmegen NL
  • 27. Juni Merkur Spiel-Arena Düsseldorf DE
  • 28. Juni Merkur Spiel-Arena Düsseldorf DE
  • 01. Juli Volksparkstadion Hamburg DE
  • 02. Juli Volksparkstadion Hamburg DE
  • 04. Juli Olympiastadion Berlin DE
  • 05. Juli Olympiastadion Berlin DE
  • 09. Juli Groupama Stadium Décines FR
  • 10. Juli Groupama Stadium Décines FR
  • 13. Juli Stadio Olimpico Grande Torino Turin IT
  • 17. Juli PGE Narodowy Warschau PL
  • 21. Juli Song Festival Grounds Tallinn EST
  • 26. Juli Granåsen Trondheim NO
  • 27. Juli Granåsen Trondheim NO
  • 04. August Ceres Park Aarhus DK

Rammstein haben im Mai 2019 ihr aktuelles Album RAMMSTEIN veröffentlicht und gingen bereits im Sommer 2019 auf Tour. Eine US-Tour ist für August und September 2020 ebenfalls angekündigt.


Marteria kündigt „Vollkontakt“-Tour für 2022 an
Weiterlesen