Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Remake von „Drei Engel für Charlie“: Das sind die Darstellerinnen

von

Eine neue Generation von Schauspielerinnen wird 2019 die Zuschauer und ihren Boss mit einem erfrischenden „Guten Morgen Charlie“ begrüßen. „Drei Engel für Charlie“ bekommt ein weiteres Remake, dessen Dreh bald beginnt und den Hollywood-Trend fortsetzt, um Himmels Willen keine neuen Stoffe zu entwickeln.

 

Kristen Stewart, Naomi Scott und Ella Balinska übernehmen die drei Rollen, die um die Jahrtausendwende noch von Drew Barrymore, Cameron Diaz und Lucy Liu interpretiert wurden. 2000 und 2003 waren die „Drei Engel für Charlie“-Filme erfolgreiche Sommer-Blockbuster, basierend auf der gleichnamigen Serie, die Ende der 70er im Fernsehen lief. Bei der Neuauflage wird Elizabeth Banks Regie führen, dazu wird sie ebenfalls als Mittelsmann Bosley auftreten. Bosley wurde zuletzt von Bill Murray gespielt, über Cameos der alten Besetzung wird bereits spekuliert.

Rückkehr nach Hollywood

Überraschend ist vor allem die Tatsache, dass Kristen Stewart dem Projekt zugesagt hat. Nach dem Hype um die „Twilight“-Reihe zog sich Stewart etwas aus Hollywood zurück, spielte nach dem enttäuschenden „Snow White“ meist in Indies und anspruchsvolleren Projekten. In Cannes wurde sie zum Festival-Liebling und drehte zuletzt eigene Kurzfilme. Ihre Rückkehr zu einem Mainstream-Projekt könnte „Drei Engel für Charlie“ viel Aufmerksamkeit bringen. Der Film startet in den USA im September 2019, in Deutschland wird er wahrscheinlich parallel anlaufen.


„Arielle“-Realverfilmung: Halle Bailey postet erstes Bild als Meerjungfrau
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €