Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

1115 The Drowned World


Alien Transistor/Indigo/Morr Music VÖ: 22. Januar 2016

Information über 1115 sind sehr rar gesät. Im Grunde handelt es bei dem in München gegründeten Projekt um einen schneeweißen Fleck auf der Musiklandkarte, der mit THE DROWNED WORLD erstmals Farbe bekommt. Grey sowie Fehler Kuti nennen sich die beiden Männer, die sich hinter 1115 verbergen und so nennen, weil sie ihre ersten Improvisationen am 1.1.2015 starteten. Aktuell arbeiten die zwei mit Markus Acher und Cico Beck (The Notwist) an einem kompletten Album.

Die Vinyl-only Mini-LP THE DROWNED WORLD entstand noch ohne sie im Home-Recording-Verfahren unter Mithilfe von Synthies, Loops und modulierter Stimme, mit denen 1115 seltsame Sounds und Rhythmen erzeugen. „Hörbar gemachte Seelenzustände“ nennen sie das, was einen genau so weiter bringt, als würde man die vier Tracks „The Drowned World I–V“ als verkrautete, technoide Tribal-Psychedelia bezeichnen, dessen musikalisches Unterholz von surrealen Klängen durchflutet wird.

Von ungefähr kommen Titel der Stücke und Platte nicht, bei „The Drwoned world“ (deutscher Titel: „Karneval der Alligatoren“ und in der Neuübersetzung „Paradiese der Sonne“) handelt es sich um einen 1962 erschienenen Sci-Fi-Roman von James Graham Ballard. Der malte damals eine düstere Zukunft, in der sich das überflutete Europa in einen Dschungel verwandelt hat und sich die Menschen mit Reptilien rumschlagen. Mittlerweile ahnt man: Es könnte soweit kommen, und 1115 liefern einen grandiosen Soundtrack zu dieser Dystopie.

Kooperation

4 weitere Künstler, mit denen Ihr die Neoklassik lieben lernt
Weiterlesen